volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Die "heiße" Phase beginnt

Bundesligen: Die "heiße" Phase beginnt

07.03.2017 • Bundesligen • Autor: DVV 264 Ansichten

Die Normalrunde ist beendet, nun beginnt die "heiße" Phase der Saison. Quasi als "Aufwärmprogramm" für die Playoffs spielen die Teams auf den Plätzen sieben bis zehn die Pre-Playoffs, um die jeweils letzten zwei Viertelfinal-Teilnehmer zu ermitteln.

Münster unter Druck

Dass sich Aachen, Köpenick und Suhl in den Pre-Playoffs wiederfinden, durfte man vor der Saison erwarten. Dass aber auch der USC Münster in den Vorausscheidungs-Wettkämpfen steckt, hatte sich Trainer Andreas Vollmer sicherlich nicht vorgestellt. Zu unkonstant waren die Leistungen, in 22 Spielen gelangen zwölf Siege. Einer davon gelang am letzten Normalrundenspieltag in Dresden und zeigte, dass der USC mit den "Großen" in der Liga mithalten kann. "Es war nicht alles schlecht und falsch, was wir gemacht haben. Das zeigt ja auch das Dresden-Spiel, in dem wir es endlich mal wieder geschafft haben, konstant zu bleiben", analysierte Vollmer die Normalspielrunde. Gegen Suhl sind die Westfälinnen klarer Favorit.

Anders sieht es beim Duell Aachen gegen Köpenick aus, die mit neun bzw. acht Punkten Tabellennachbarn sind. In der Normalrunde siegten beide Teams jeweils einmal in den direkten Duellen, zuletzt zeigten sowohl Aachen als auch Köpenick starke Form mit jeweils drei Siegen aus fünf Spielen. Am 11. März folgen die Rückspiele und am 15. März käme es zu einem Entscheidungsspiel, wenn es 1:1 steht. Die Sieger der Duelle treffen auf den SSC Palmberg Schwerin und den Allianz MTV Stuttgart, Schwerin bekommt den nach der Normalrunde schwächer platzierten Gegner.

Ansetzungen Pre-Playoffs
Mi, 08.03.17 19:30 Münster Suhl
Mi, 08.03.17 19:30 Aachen Köpenick

Bühl ist Favorit

Ganz ähnlich stellt sich die Situation bei den Männern dar. Der TV Ingersoll Bühl wollte gar nicht in den Pre-Playoffs landen, verfehlte Platz sechs aber um drei Punkte. Gegen Solingen ist Bühl klarer Favorit, doch ein Selbstläufer dürfte die Partie nicht werden. Schließlich gelang den Solingern von ihren zwei Saisonsiegen einer gegen Bühl, zum anderen hat der Tabellen-Siebte Personalprobleme.

Spannung pur verspricht das Duell der Netzhoppers SolWo Königspark KW gegen den TV Rottenburg. In der Normalrunde siegte jedes Team einmal 3:2, wobei es in Königs Wusterhausen zu einem kleinen "Wunder" kam. Der Gastgeber lag im fünften Satz bereits 1:7 zurück, ehe eine famose Aufholjagd gestartet wurde und in einem 14:3-Lauf mündete. Netzhoppers-Trainer Mirko Culic erinnert sich gerne: "Da haben meine Jungs gezeigt, was wirklich in ihnen steckt. An so ein Match kann ich mich wahrlich nicht erinnern. Diese Partie wird sicherlich in die Bundesligageschichte des Vereins eingehen!" Fortsetzung ist garantiert, und vielleicht passiert auch in den Pre-Playoffs geschichtsträchtiges. Am 11. März folgen die Rückspiele und am 15. März käme es zu einem Entscheidungsspiel, wenn es 1:1 steht. Die Sieger der Duelle treffen auf den VfB Friedrichshafen und die BR Volleys, Friedrichshafen bekommt den nach der Normalrunde schwächer platzierten Gegner.

Ansetzungen Pre-Playoffs
Mi, 08.03.17 20:00 Bühl Solingen
Mi, 08.03.17 19:00 Königs Wusterhausen Rottenburg

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner