volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Das Volleyball-Team Hamburg verliert beim RC Sorpesee

2. Bundesligen: Das Volleyball-Team Hamburg verliert beim RC Sorpesee

26.02.2017 • 2. Bundesligen • Autor: Stephan Lehmann 387 Ansichten

Das Volleyball-Team Hamburg hat am Sonnabend beim Ruderclub Sorpesee mit 3-1 (25-20, 20-25, 26-24, 25-21) verloren. In einem von Beginn an hart umkämpften Spiel hatten die Hamburgerinnen das Nachsehen und mussten ohne Punkte die Heimreise antreten.

Das Volleyball-Team Hamburg verliert beim RC Sorpesee - Foto: VTH/Lehmann

Lena Vedder (RCS) gegen Karine Muijlwijk und Nina Braack (Foto: VTH/Lehmann)

Lagen die Hamburgerinnen in den Auswärtsspielen der letzten Wochen früh in Rückstand, war die Mannschaft von VTH-Trainer Slava Schmidt in Sorpesee sofort im Spiel. Bis zur 8-7 Führung für die Gastgeberinnen und der ersten technischen Auszeit war das Spiel ausgeglichen. Nach der Unterbrechung konnten sich die Gastgeberinnen besonders durch starke Blockarbeit eine 13-7 Führung erarbeiten. Im Anschluss war die Partie wieder ausgeglichen, der Rückstand pendelte sich bei fünf Punkten ein und blieb auch bis zum 25-20 Satzgewinn für Sorpesee bestehen.
Die Hamburgerinnen ließen sich vom Satzrückstand wenig beeindrucken: Bis auf die vorentscheidende 5-0 Rallye der Gastgeberinnen war es eine Partie auf Augenhöhe. Im zweiten Satz waren es die Gäste, die in Führung gingen und sich den Durchgang mit 25-20 sichern konnten.

Auch im dritten Satz erwischte das Volleyball-Team Hamburg den besseren Start, verpasste es jedoch sich entscheidend abzusetzen. Die Hamburgerinnen bekamen besonders die starke Diagonalangreiferin Lena Vedder in Block und Abwehr nicht in den Griff. Sie sorgte dafür, dass der RC Sorpesee immer wieder ausgleichen konnte und der Satz bis in die Schlussphase umkämpft blieb. Beim 24-23 vergaben die Gäste den ersten Satzball und mussten drei Ballwechsel später den Gastgeberinnen den Satz mit 26-24 überlassen.

Auch im vierten Satz waren beide Teams auf Augenhöhe und bis zum 10-10 wechselte die Führung zwischen den Mannschaften hin und her. Wie schon im ersten Satz, gelang es dem RC Sorpesee auch im vierten Durchgang sich mit einer 4-0 Rallye auf 14-10 abzusetzen. Ein Vorsprung, dem die Gäste bis zum Ende des Satzes hinterherrannten und nicht mehr aufholen konnten. So ging der Satz mit 25-21 an den RC Sorpesee, der damit wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln konnte.

VTH-Cheftrainer Slava Schmidt, dessen Spielerin Juliane Köhler erstmals als MVP ihrer Mannschaft ausgezeichnet wurde, ärgerte sich über diese Auswärtsniederlage: "Diese Niederlage war wirklich unnötig. Wir sind gut ins Spiel gekommen, haben aber ausgerechnet in den entscheidenden Phasen die Punkte nicht gemacht. Besonders mit eigenem Aufschlag haben wir einfach zu selten gepunktet. Im ersten und vierten Satz waren die 4 oder 5 Punkte infolge Mitte des Satzes für Sorpesee vorentscheidend. Der Knackpunkt des Spiels war aber das 26-24 im dritten Satz. Wir lagen eigentlich den gesamten Satz über vorn, haben sogar Satzball und verlieren am Ende doch."

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner