volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
United Volleys mit Maske, Hammer und "Boy Wonder"

Bundesligen: United Volleys mit Maske, Hammer und "Boy Wonder"

24.02.2017 • Bundesligen • Autor: Jan Wüntscher 375 Ansichten

Mehr Konsequenz in der Chancenverwertung hat Cheftrainer Michael Warm vor dem Spiel gegen die SWD powervolleys Düren am Sonntagnachmittag um 16 Uhr in der Fraport Arena von seinem Team gefordert: "Im Fußball würde man sagen, es fehlt der tödliche Pass, wobei das nicht unbedingt am Zuspiel liegt. Wir brauchen oft einfach zu viele Anläufe, um zu Punkten zu kommen." Sowohl bei der Niederlage gegen Tabellenführer Friedrichshafen als auch beim klaren 3:0 gegen den VC Olympia Berlin am Mittwochnachmittag konnte Warm dieses Manko beobachten.

United Volleys mit Maske, Hammer und "Boy Wonder"  - Foto: United Volleys/Corinna Seibert

Nach dem Vorbild von Superheld Thor scheint am Sonntag sogar Zuspieler Jan Zimmermann den Hammer schwingen zu wollen (Foto: United Volleys/Corinna Seibert)

Beide Male verteidigten die Uniteds engagiert, holten zahlreiche Bälle in der Abwehr, ließen den Gegner dann allerdings zu sehr mitspielen. Den nötigen "Killerinstinkt", will der Coach deshalb am Sonntag von seinen "jungen Wilden" sehen. Deren Marathonprogramm mit zwei Spielen pro Woche geht derweil unverändert weiter. So steht am kommenden Donnerstag das CEV Cup-Viertelfinale gegen die Belgier von Lindemans Aalst in der Rüsselsheimer Großsporthalle an, am Sonntag danach kommen zum letzten Bundesliga-Hauptrundenmatch die Netzhoppers KW in die Fraport Arena. "Man merkt schon die Müdigkeit bei den Jungs", stellt Warm fest.

Platz drei empfängt Platz vier

Nun zeigten sich die Folgen der fehlenden Pause über Weihnachten. Anders als einige andere Teams, so auch der nächste Gegner, mussten die Uniteds selbst zwischen den Jahren ran. Da ein Großteil des Kaders den Sommer über mit unterschiedlichen National-Auswahlen unterwegs gewesen sei, habe es praktisch kaum eine Möglichkeit zur Regeneration gegeben, bedauert der Headcoach, umso mehr da es nun gegen die wohl "schnellste Mannschaft der Liga" gehe. Die Dürener powervolleys sind seit Jahren konstant in der Spitzengruppe der Volleyball Bundesliga vertreten. In dieser Saison ist es dem erst 29-jährigen finnischen Trainer Tommi Tiilikainen gelungen, die Truppe aus der Nordeifel stabil auf dem vierten Tabellenplatz - direkt hinter den United Volleys - zu etablieren und ihr einen spektakulären Stil einzuimpfen.

Gleich drei Landsleute hat Tiilikainen im Kader versammelt, dazu im Mittelblock die beiden langjährigen deutschen Nationalspieler Tim Broshog und Michael Andrei. Kein Wunder, dass da der Schnellangriff fast schon Prinzip ist. Topscorer ist mit dem Kanadier Rudy Verhoeff einer, der vergangenes Jahr ebenfalls noch in der Mitte ans Netz ging. Mit Angreifer Marvin Prolingheuer und Zuspieler Jay Blankenau ist Düren zudem gleich zwei Mal ganz vorn im "Sports&Travel MVP"-Ranking vertreten. Vorjahresgewinner Christian Dünnes trifft hier also auf einen potenziellen Nachfolger.

Superhelden als Inspiration

Neben ihm haben die Gastgeber mit Tobias Krick und Moritz Reichert aktuell aber selbst noch zwei weitere Spieler unter den "Top 20" und präsentieren sich damit weitaus ausgeglichener als in ihrer Premierensaison, als in dieser Wertung noch der Kapitän dominierte. Dieses Potenzial müssen sie gegen Düren nun auch voll ausschöpfen. Schließlich bekommt das Publikum schon vor der Partie mit Spiderman, Iron Man, Thor und Captain America von den "Avengers Live" waschechte Superhelden in der Fraport Arena zu sehen und wird dementsprechend auch eine Super-Leistung auf dem Spielfeld erwarten.

Mit "Maskenmann" Jan Klobucar spielt einer der Uniteds zumindest optisch schon in dieser Liga mit. Und wenn dann Jung-Nationalspieler Reichert das eine oder andere Mal aus dem Hinterfeld abhebt, Christian Dünnes den Hammer herausholt und "Boy Wonder" Tobi Krick im Block zuschlägt, sollte das jede Action auf der großen Kinoleinwand toppen. Wenn dazu noch viele kleine und große Fans direkt von einem der vielen Fastnachtsumzüge in der Region den Weg in die Halle finden - Verkleidungen sind ausdrücklich erwünscht! - steht einem Super-Volleyballnachmittag nichts mehr im Wege.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner