volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
TVR siegt im Tiebreak-Krimi

Bundesligen: TVR siegt im Tiebreak-Krimi

20.02.2017 • Bundesligen • Autor: Moritz Liss 299 Ansichten

Zwei Gesichter zeigte der TV Rottenburg beim Heimspiel gegen die Solingen Volleys. Zwei Sätze dominierten die Rottenburger den Tabellenletzten nach Belieben, danach ließen sie die Gäste aber ins Spiel kommen. Am Ende siegte der TVR denkbar knapp im Tiebreak mit 17:15. "Wir spielen zwei Sätze herrlich schönes Volleyball und schalten dann einfach ab", sagte TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger.

Im ersten Satz startete der TV Rottenburg souverän und überlegen. Zuspieler Philipp Jankowski suchte von Anfang an die Mitte, und seine Angreifer dankten es ihm mit schönen Schnellangriffen. Von 4 Punkten Vorsprung bei der ersten technischen Auszeit wurden bis zur zweiten 5 Punkte, bevor Felix Isaak zu einer beeindruckenden Aufschlagserie antrat. Beim 21:11 war der Satz schon vorentschieden, wenig später hieß es nach einem Fehlaufschlag des Solingers Christoph Marks 25:17 für den TVR.

Ähnlich lief's im zweiten Satz: Der TVR erarbeitete sich Punkt um Punkt und ließ Solingen gar nicht erst aufkommen. Die Gäste spielten zwar beherzt und versuchten sich im Tollhaus der Liga zu behaupten, aber Rottenburg war insgesamt sicherer und vor allem in der Abwehr das bessere Team. Solingen blieben nur 15 Punkte im zweiten Durchgang.

Ausgeglichener wurde das Spiel im dritten Satz, als der TV Rottenburg etwas weniger konsequent zu Werke ging. Diesmal kamen die Solinger nach dem Rückstand wieder zurück und gingen nach einem Ass von Christoph Marks erstmals mit 19:18 in Führung. Beim TVR war der Rhythmus weg und alle Bemühungen, den Satz noch zu retten erfolglos. So holte der Tabellenletzte den Satz mit 25:23.

TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger wechselte auf einigen Positionen, aber der Wurm blieb drin im Rottenburger Spiel. Vor allem im Angriff lief wenig beim TVR. Solingen führte 8:5 und 16:11. Jetzt ahnten die Gäste, dass da eine Überraschung drin war. Ihren zweiten Satzgewinn feierten die Volleys schon wie einen Sieg.
Jetzt musste der Tiebreak entscheiden, bei dem zunächst der TVR zu alter Stärke zurückfand. Moritz Karlitzek punktete jetzt aus allen Lagen und die Seiten wurden bei beruhigenden 8:4 gewechselt. Solingen zeigte aber danach einige unglaubliche Abwehraktionen und kämpfte sich damit wieder ins Spiel. Auch den ersten Matchball erspielten sich die Gäste, doch Rottenburg hielt gut dagegen. Hannes Elsäßer warf sich jetzt unter jeden Ball und sorgte dafür, dass der TVR seine Siegchance bekam. Den Matchball verwandelte Felix Isaak nach einer verunglückten Solinger Annahme zum 17:15.
Im Rahmen des Spieltags gegen die Solingen Volleys präsentierte sich TVR-Partner Sportpark 18-61 aus Rottenburg den Zuschauern. Mit einem Gewinnspiel in der 10-Minuten Pause und einigen Mitmachangeboten (Five-Gymnastik, Kinderbetreuung) unterhielt der Sportpark die Zuschauer.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner