volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
VCW vor Duell auf Augenhöhe - Irina Kemmsies kann am Sonntag in Münster spielen

Bundesligen: VCW vor Duell auf Augenhöhe - Irina Kemmsies kann am Sonntag in Münster spielen

17.02.2017 • Bundesligen • Autor: Micha Spannaus 263 Ansichten

Der VC Wiesbaden wird jetzt am Sonntag um 14:30 Uhr die nächste Partie in der Volleyball Bundesliga der Frauen bestreiten. Die Hessinnen treten in der Sporthalle am Berg Fidel gegen den aktuellen Tabellenfünften USC Münster und damit gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um die Playoff-Plätze an.

VCW vor Duell auf Augenhöhe - Irina Kemmsies kann am Sonntag in Münster spielen - Foto: Detlef Gottwald

Irina Kemmsies ist am Sonntag in Münster dabei (Foto: Detlef Gottwald)

Mit in den Bus nach Münster wird ziemlich sicher auch Irina Kemmsies steigen. Die 20-jährige Zuspielerin des VCW, die in den letzten drei Partien gleich zweimal zur wertvollsten Spielerin gewählt wurde, hat ihre Erkältung weitestgehend überstanden. Nicht mittun können werden allerdings auch weiterhin Außenangreiferin Dora Grozer und Zuspielerin Lia-Tabea Mertens.

"Die Stimmung ist gut und entspannt", sagt VCW-Chef-Coach Dirk Groß zwei Tage nach dem sehr erfolgreichen Heimspiel-Marathon in der zurückliegenden Woche. In drei Spielen, unter anderem gegen die Liga-Schwergewichte Stuttgart und Schwerin, konnten die Wiesbadenerinnen insgesamt sieben Punkte erkämpfen. Ein Erfolg, mit dem nicht viele gerechnet hatten. USC-Coach Andreas Vollmer sieht den VCW daher auch als "Favoriten" für das Spiel am Sonntag.

Eine Einschätzung, die Wiesbadens Cheftrainer nicht teilt: "So einfach kann man es sich glaube ich nicht machen. Münster ist trotzdem immer noch vor uns in der Tabelle, hat mehr Punkte als wir und den Heimvorteil." Außerdem, so Groß weiter, habe Münster beide Partien in Liga und Pokal gegen Wiesbaden gewonnen. "Wir haben sicherlich gute Chancen, aber unser Gegner hat diese auch."

Betrachtet man die Saisonstatistik - hier haben beide Kontrahenten in 18 Spielen jeweils elf Siege feiern können - muss man also wohl eher von einem Duell auf Augenhöhe sprechen, das da am Sonntag ausgetragen wird. Kleinigkeiten werden über Sieg oder Niederlage entscheiden. Der USC wird sicherlich auch mit einer gehörigen Extra-Portion Ehrgeiz ins Spiel gehen, da er am vergangenen Mittwoch überraschend vor eigenem Publikum gegen den Tabellenneunten Köpenicker SC eine empfindliche 2:3-Niederlage kassierte.

Münster verzeichnet darüber hinaus Topwerte bei Aufschlägen und in der Annahme. In diesen Spielelementen ist das Team von Andi Vollmer aktuell Klassenprimus. Besonders aufpassen müssen Bednářová & Co. auf USC-Diagonalangreiferin Erica Wilson. Die US-Amerikanerin hat in dieser Spielzeit bereits 220 Punkte für ihr Team erzielt. Zum Vergleich: Beste Scorerin auf Seiten der Hessinnen ist Delainey Aigner-Swesey, die insgesamt 202 Punkte einsammelte.

Die Partie zwischen dem USC Münster und dem VC Wiesbaden wird am Sonntagnachmittag um 14:30 Uhr in der Sporthalle am Berg Fidel angepfiffen. Das Spiel wird live auf Sportdeutschland.TV übertragen: http://sportdeutschland.tv/vbl/usc-muenster-vs-vc-wiesbaden-3_2

Der VCW bietet seinerseits unter www.vc-wiesbaden.de einen Liveticker direkt vom Spielfeldrand aus an.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner