volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
TVR besiegt den Fluch: Geschlossene Teamleistung macht Rottenburg zum Derbysieger

Bundesligen: TVR besiegt den Fluch: Geschlossene Teamleistung macht Rottenburg zum Derbysieger

05.02.2017 • Bundesligen • Autor: Moritz Liss 427 Ansichten

Der TVR hat das Derby gegen den TV Ingersoll Bühl mit 3:0 gewonnen. 2.100 Zuschauer sahen ein packendes Match mit langen Ballwechseln. "Wir haben heute einen Fight gesehen, bei dem wir es geschafft haben, mit mehr Emotion zu spielen. Deshalb haben wir heute auch verdient gewonnen", sagte ein glücklicher MVP Moritz Karlitzek kurz nach der Partie.

TVR besiegt den Fluch: Geschlossene Teamleistung macht Rottenburg zum Derbysieger - Foto: Klaus Hirsch

Foto: Klaus Hirsch

Hans Peter Müller-Angstenberger überraschte seinen Trainerkollegen Ruben Wolochin bereits mit seiner Startformation: Mit Dirk Mehlberg, Sven Metzger, Philipp Jankowski und Lars Wilmsen standen gleich vier Spieler in der Starting-Six, die in den letzten Wochen nicht begonnen hatten. Alle vier sollten ihren Trainer nicht enttäuschen und eine tolle Leistung abliefern.

Zum Spielgeschehen:

Moritz Karlitzek eröffnete das Derby mit zwei Assen, Bühl holte zum zwischenzeitlichen 3:3 schnell auf. Rottenburgs Matchplan, auf Bühls Jens Sandmeier aufzuschlagen ging voll auf: Der TVR holte sich Punkt um Punkt und diktierte das Spielgeschehen (11:9). Die Zuschauer hielten den Atem an, als der bis dato längste Ballwechsel zum 21:17 lief: Sven Metzger erlöste die Rottenburger Fans, jene dankten es ihm mit tosendem Applaus. 24:20 hatte der TVR bereits geführt, lies sich nach einer Aufschlagserie von Noah Baxpöhler jedoch noch die Wurst vom Brot zum 24:24 nehmen. Im Gästeblock keimte Hoffnung auf, doch der TVR sicherte sich den ersten Durchgang mit 26:24.
Rottenburg wollte nun mehr. Satz zwei verlief zunächst gleich wie der Erste: Der TVR dominierte und lies die Gästefans verstummen. Den Spielstand dominierten die Domstädter, getragen von einer tollen Kulisse. Über 8:7 und 14:8 verabschiedeten sich die Schwaben punktetechnisch bereits früh von der badischen Konkurrenz. Mit diesem Polster ging es in die Schlussphase, wo Rot nichts mehr anbrennen ließ (22:14): Moritz Karlitzek und Lars Wilmsen sorgten für den Führungsausbau: 25:15 und 2:0 für den TVR-Express.

Die 10-Minuten Pause gestaltete die Stadt Rottenburg, die den Spieltag präsentierte. In einem Gewinnspiel konnten sich einige Zuschauer tolle Gewinne erspielen, darunter auch Freikarten für den TVR.

Nur kurz blieben die Gastgeber in der Kabine, Hans Peter Müller-Angstenberger selbst war noch früher wieder in der Halle und tigerte über das Feld. Seine Mannschaft hatte das Ziel auch nach der Unterbrechung nicht aus den Augen verloren: Zielstrebig nahm der TVR auch im dritten Durchgang das Heft in die Hand und dominierte die Partie. Über 10:6 und 13:13 näherte sich Bühl nun wieder an und ging sogar mit 14:13 in Führung. Müller-Angstenberger reagierte prompt und brachte Federico Cipollone auf der Zuspielerposition. Die Gäste zeigten ein Lebenszeichen: Zur zweiten technischen Auszeit führte Bühl 16:14. Ein echtes Mittelblockerduell entwickelte sich in dieser Phase am Netz: Magloire Mayaula punktete erst für die Badener (14:18), Felix Isaak zog für die Rottenburger nach und sorgte für den Ausgleich. Punkt um Punkt ging es in die Schlussphase. Bis Bühl nicht mehr nachziehen konnte: (23:22). Felix Isaak war es schließlich, der den Derbysieg mit dem Block zum 25:22 perfekt machte.
In ein glückliches Gesicht blickte man am Samstagabend, wenn man Felix Orthmann antraf, zumindest bis zum Spielbeginn. Der blonde Diagonalangreifer wechselte im Sommer vom Neckar in den Schwarzwald und sammelt dort seitdem weitere Erfahrungen in der Bundesliga. Bei seiner Rückkehr in die Paul Horn-Arena traf er viele alte Bekannte, beim Einlauf trommelte die Rottenburger Riege auch den ehemaligen TVR-ler. Im Spiel selbst konnte Orthmann seiner Mannschaft jedoch nicht helfen, Punkte aus der Paul Horn-Arena zu entführen.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner