volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Führungsqualitäten gefragt

Bundesligen: Führungsqualitäten gefragt

01.02.2017 • Bundesligen • Autor: Christof Bernier 609 Ansichten

Der Vorteil eines engen Spielplans liegt darin, dass auch nach schmerzhaften Niederlagen nicht viel Zeit zum Nachdenken bleibt. Wenige Tage nach dem DVV-Pokalfinale richtet sich der Fokus der BR Volleys nun auf die CEV Champions League: Schon am Donnerstag (02. Feb um 19.30 Uhr) wollen die Berliner im Heimspiel gegen den tschechischen Vertreter Dukla Liberec einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Playoff-12 machen.

Führungsqualitäten gefragt - Foto: Eckhard Herfet

Foto: Eckhard Herfet

"Natürlich war das Ergebnis am Sonntag bitter. Manche benötigen Zeit, um so etwas zu verarbeiten, andere sind froh, wenn es keine Pausen gibt. Ich gehöre zu Letzteren. Wir können uns nun direkt in der Champions League rehabilitieren. Dazu müssen wir die Konzentration schnell wiederfinden. Mein Team besteht aus gestandenen Spielern, die auch mit dieser schwierigen Situation umgehen können", findet Cheftrainer Roberto Serniotti die richtigen Worte nach der Finalniederlage in Mannheim. Der Italiener, sein Trainerteam und Führungsspieler wie Robert Kromm oder Paul Carroll sind in diesen Tagen als Motivatoren besonders gefordert. Auch der Australier ist sich dieser Situation bewusst: "Natürlich gilt es jetzt, einander aufzubauen. Aber es ist nicht schwer, sich für so ein Champions-League-Match zu motivieren, besonders vor heimischem Publikum."

Selbstvertrauen sollten den Hauptstädter aus den bisherigen Auftritten auf internationalem Parkett zu Genüge ziehen können. Aus Berliner Sicht kann man mit dem Verlauf der Gruppenphase in der Königsklasse bis jetzt absolut zufrieden sein: Nach Siegen gegen den frischgebackenen italienischen Pokalsieger aus Civitanova (3:1) und gegen den kommenden Gegner aus Liberec (3:0) sowie einer knappen Niederlage bei der polnischen Spitzenmannschaft aus Rzeszow (2:3) ist Berlins Volleyballteam Nr. 1 mit sieben Punkten Tabellenführer der hochkarätigen Gruppe B.

Was diese Ausgangslage wert ist, zeigt ein Blick auf den Modus: Weil Sir Safety Perugia Volley seit Mitte Januar als Ausrichter des Final Fours feststeht, kommen auch die besten drei von insgesamt fünf Gruppendritten eine Runde weiter. Ein Sieg gegen Dukla würde die ohnehin schon hervorragende Position demnach weiter verbessern. Serniotti verschwendet aber keinen Gedanken an ein vorzeitiges Weiterkommen: "Wir wollen unter die besten zwölf Teams Europas kommen, werden aber nicht den Fehler machen, vor dem vierten Spieltag mit Rechenspielchen zu beginnen. Das Ziel ist ein Sieg am Donnerstag. Dann können wir auf die Tabelle gucken, schauen, wo wir stehen, und welche Resultate in den letzten zwei Spielen nötig sind, um die KO-Phase zu erreichen."

Den morgigen Gast aus Liberec sollte man trotz des deutlichen 3:0-Auswärtssieges (25:18, 25:23, 25:16) vor zwei Wochen nicht auf die leichte Schulter nehmen: Das Potenzial und die geballte Erfahrung blitzten vor allem im zweiten Satz auf, als die BR Volleys sich nach einem 19:22 gewaltig strecken mussten, ehe sie sich letztendlich noch mit 25:23 durchsetzen konnten. Zuletzt musste der amtierende tschechische Meister in der heimischen Extra-Liga allerdings zwei Niederlagen in Folge einstecken, was den Absturz auf den fünften Platz in der Tabelle bedeutete. Diagonalangreifer Carroll weiß, dass das Duell mit Dukla keinesfalls ein Selbstläufer wird, beschreibt die Stimmung in der Mannschaft aber treffend: "Uns erwartet das nächste große internationale Spiel. Wir können es nicht erwarten, auf den Court zurückzukehren!"

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner