volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SCALA1 kassiert Packung gegen VCO Berlin

Dritte Liga: SCALA1 kassiert Packung gegen VCO Berlin

24.01.2017 • Dritte Liga • Autor: SCALA 1 385 Ansichten

Gegen das Talente-Team des Berliner Bundesstützpunktes unterlagen die Drittliga-Damen des SC Alstertal-Langenhorn am vergangenen Samstag vor knapp 100 Zuschauern mit 0:3 (23:25, 20:25, 17:25). Nur 71 Minuten brauchte der VC Olympia Berlin für diesen "glatten Gang".

SCALA1 kassiert Packung gegen VCO Berlin - Foto: SCALA 1

Foto: SCALA 1

In allen drei Sätzen legte das Team um Bundesjugendtrainer Jens Tietböhl eine Führung vor und überließ es den Hamburgerinnen, dieser hinterher zu laufen und irgendwie den Ausgleich zu schaffen. Im ersten Satz gelang dies sogar trotz eines zwischenzeitlichen 8;15-Rückstandes. Plötzlich führte der SC mit 20:18, doch führten sowohl das souveräne Berliner Spiel als auch nervöse Gastgeberinnen zum 25:23-Satzgewinn für die Gäste.

Im zweiten Satz erkämpfte sich Alstertal nach einem 0;4-Auftakt immerhin noch einmal eine 9:8-Führung, bevor die Berlinerinnen wieder davon zogen und mit 25:20 den zweiten Satz klar machten. Und im dritten Durchgang musste sich SCALA1 gar mit dem ersten Punkt des Satzes begnügen. Danach dominierte der VCO und kam über 11:2 und 21:13 mit 25:17 zum verdienten Drei-Satz-Erfolg.

"Ohne Annahme keine Kekse", kommentierte SCALA1-Coach Jan Maier lakonisch. "Wir haben so große Probleme mit den starken VCO-Aufschlägen gehabt, dass wir im Angriff zu wenig Druck aufbauen konnten. Da wurde es mit der Zeit immer leichter für die Berliner, unsere einfachen Versuche einzusammeln und im Gegenangriff ihre Athletik auszuspielen."

Auch die Anfeuerung der Fans, kräftig unterstützt durch Hallensprecher Georg Bücking und DJ Florian Schefe von den "Fischbek Dynamites" half an diesem Tag nichts. "Schade, wir haben uns mehr versprochen, vor allem weil sich der VCO am Vorabend beim Spiel gegen die VG WiWa recht fehlerbehaftet präsentiert hatte", resümiert Jan Maier. "Aber wenn sie in derart hoher Qualität wie gegen uns aufspielen, dann hätte schon alles passen müssen, um das Berliner Team gefährden zu können."

Zur MVP wählte Maier Berlins Diagonalangreiferin Emma Cyris, die übrigens die Ligatabelle der wertvollsten Spielerinnen überlegen anführt. VCO-Trainer Jens Tietböhl nominierte aus den Reihen von SCALA1 Zuspielerin Adina Hinze.

Am kommenden Samstag reisen die SC-Damen zum Tabellenzweiten Berlin-Brandenburger SC und haben am 18. Februar das Hamburger Lokalderby bei der VG WiWa, bevor am Samstag, dem 25. Februar das nächste Heimspiel, dann gegen den VSV Havel Oranienburg.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner