volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Schweres Heimspiel am Mittwoch: VCW empfängt SC Potsdam

Bundesligen: Schweres Heimspiel am Mittwoch: VCW empfängt SC Potsdam

23.01.2017 • Bundesligen • Autor: Micha Spannaus 661 Ansichten

Den Bundesliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden steht ein schweres Heimspiel bevor: Am Mittwochabend empfängt der VCW den aktuellen Tabellenvierten der Volleyball Bundesliga, den SC Potsdam, zum Tête-à-Tête.

Schweres Heimspiel am Mittwoch: VCW empfängt SC Potsdam - Foto: Detlef Gottwald

Konnte gegen Dresden nur mit Schmerzen spielen: VCW-Mittelblockerin Simona Kóšová (Foto: Detlef Gottwald)

Dass diese Partie für die Wiesbadenerinnen alles andere als einfach wird, zeigt ein Blick auf die Statistik: Der SC hat zehn seiner bislang 14 Ligaspiele gewinnen können - darunter auch eine ganz starke Partie gegen Meisterschaftsfavorit Allianz MTV Stuttgart. Den vierten Tabellenplatz hat das Team aus Brandenburg auch deshalb verdient, weil es über den drittstärksten Angriff der Liga verfügt und darüber hinaus bislang die drittmeisten Punkte aller Bundesligisten erzielt hat. Vor der Saison hat sich die Mannschaft des italienischen Trainers Davide Carli gezielt verstärkt, unter anderem mit der MVP der letztjährigen Saison, der venezolanischen Außenangreiferin Roslandy Acosta.

Daher hat VCW-Chef-Coach Dirk Groß vor dem kommenden Gegner großen Respekt: "Potsdam spielt eine starke Saison und wir werden unser bestes Volleyball zeigen müssen, wenn wir etwas Zählbares mitnehmen wollen." Groß hofft darauf, seine angeschlagenen Mittelblockerinnen bis Mittwochabend wieder fit zu bekommen: Simona Kóšová plagt eine schmerzhafte Beckenprellung, Eszter Nagy und Molly McCage waren zuletzt ebenfalls angeschlagen.

Der Trend des VC Wiesbaden zeigt indes wieder zaghaft nach oben. Auch wenn am Samstagabend bei Meister Dresden das dritte Ligaspiel in Folge verloren ging, zeigte sich die Mannschaft stabiler als zuletzt. Trotzdem ist Potsdam in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit favorisiert. "Wir werden uns natürlich intensiv auf den Gegner vorbereiten, müssen aber auch an unsere eigene Stärke glauben", sagt Groß, der mit den Trainingsleistungen seines Teams zuletzt zufrieden war. "Es wäre schön, wenn sich unsere Mannschaft dafür auch einmal selbst belohnen würde."

Die Partie zwischen dem VC Wiesbaden und dem SC Potsdam wird am Mittwochabend um 19 Uhr angepfiffen. Im Rahmen des Spiels findet auch die alljährliche Ehrung der erfolgreichsten Nachwuchssportlerinnen der Elly-Heuss- und der Werner-von-Siemens-Schule sowie des VCW statt. Sportdeutschland.TV überträgt die Partie live im Ein-Kamera-Stream (unter http://sportdeutschland.tv/vbl/vc-wiesbaden-vs-sc-potsdam-6_2) und der VCW bietet wie immer seinen Liveticker direkt vom Spielfeldrand aus an (unter www.vc-wiesbaden.de).

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner