volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
TVR verliert zuhause 3:0: United Volleys sind zu stark

Bundesligen: TVR verliert zuhause 3:0: United Volleys sind zu stark

23.01.2017 • Bundesligen • Autor: Moritz Liss 321 Ansichten

Geschwächt von einigen krankheitsbedingten Ausfällen hat der TV Rottenburg sein Heimspiel gegen die United Volleys mit 3:0 verloren. "United war heute geduldiger und hat daher auch verdient gewonnen", resümierte ein zuversichtlich gestimmter Hannes Elsäßer die Begegnung.

TVR verliert zuhause 3:0: United Volleys sind zu stark - Foto: Klaus Hirsch

Foto: Klaus Hirsch

Ferenc Németh eröffnete den Fight mit einem abgeklärten Schlag zum 1:0 für die Hausherren. Bis zur ersten technischen Auszeit führten die Schwaben den Spielstand an. United, das unter der Woche den Achtelfinaleinzug im CEV-Cup klarmachte, benötigte erst einige Ballwechsel, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Dann aber mit Schwung: "RheinMain" drehte das Spiel und hielt die Zügel fest in der Hand. Über 13:16 und 16:20 ging es in die Schlussphase, in der die Gäste den Abstand wahren konnten und auf 1:0 stellten. Fred Nagel: "Die letzte Woche hätte mit den vielen Ausfällen besser für uns laufen können. Wir haben uns heute gut verkauft, auch wenn am Ende mehr drin gewesen wäre."

Mit den Punkten von RheinMains bestem Scorer Moritz Reichert (16 Pkt.) ging United in den zweiten Satz. Der TVR hielt tapfer dagegen und wehrte sich nach Kräften (13:12). 16:15 stand es, als es in die Schlussphase des zweiten Durchgangs ging. In diesem sorgten die Volleys für die Vorentscheidung und machten über 21:19 und 23:20 mit dem 25:22 das 2:0 für RheinMain klar.
Nach zwei Durchgängen, in denen der TVR jeweils den Spielstand offen hielt, blieb den Hausherren im dritten Durchgang die letzte Möglichkeit, etwas Zählbares in Tübingen zu behalten. Die Gäste jedoch hatten einen anderen Plan: Unter der Regie von Zuspieler Jan Zimmermann drängten Uniteds auf den Auswärtssieg. Folglich entwickelte sich ein zäher Kampf, der mit spektakulären Abwehraktionen auf beiden Seiten gespickt war (11:11). Es schien, als könne dem TVR der Satzgewinn gelingen (15:14 und 19:16), United verkürzte aber mit schnellen Punkten zum 21:20. Mit 24:26 gaben die Domstädter schließlich auch den dritten Satz her, in dem sicher mehr möglich gewesen wäre.

Hannes Elsäßer fand kurz nach der Partie optimistische Worte: "Ich bin momentan geteilter Stimmung. Wir haben genau das gemacht, was wir uns vorgenommen haben und United in die Rallys bekommen. Einige haben wir auch gewonnen aber eben auch gleichzeitig viele direkte Fehler geschlagen. Die Sätze waren zwar knapp, aber eben immer gegen uns. United war heute einfach geduldiger."

In der 10 Minuten Pause der Partie trat die 14 jährige Charlotte Bantle in der Paul Horn-Arena auf. Kaum ein Zuschauer verließ seinen Platz und das Publikum staunte über die Darbietung der jungen Kunstradfahrerin. Noch am Mittag verweilte "Lotti" beim Kadertraining um sich auf die nächsten Wettkämpfe vorzubereiten. Nach der Ankunft hatte der Auftritt dabei fast noch auf der Kippe gestanden: So schön der neue Hallenboden der Rottenburger Volleyballer auch sein mag, Kunstrad-geeignet ist er tatsächlich nicht: Die Artisten benötigen für Ihren Sport eigentlich einen möglichst harten Untergrund, der mobile Boden des TVR ist jedoch weich. Am Ende ging alles gut: Die Zuschauer jubelten und der Auftritt gelang fehlerfrei.

Dem TVR bleiben nun zwei Wochen, um sich auf die nächste Begegnung zuhause gegen den TV Ingersoll Bühl vorzubereiten. Am 04.02. gastierten die Badener in der Paul Horn-Arena (19:30 Uhr). Dann dürfte die auch die Grippewelle überstanden sein und TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger wird wieder aus dem Vollen schöpfen können.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner