volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Aufholjagd vom Volleyball-Team Hamburg geht weiter

2. Bundesligen: Aufholjagd vom Volleyball-Team Hamburg geht weiter

23.01.2017 • 2. Bundesligen • Autor: Stephan Lehmann 507 Ansichten

Das Volleyball-Team Hamburg feierte am Sonnabend beim SV Blau-Weiß Dingden mit einem 3-0 (25-22, 25-19, 25-16) den zweiten Sieg in Folge und hat damit den Anschluss an die obere Tabellenhälfte hergestellt.

Aufholjagd vom Volleyball-Team Hamburg geht weiter - Foto: VTH/Lehmann

Foto: VTH/Lehmann

Die Mannschaft von VTH-Cheftrainer Slava Schmidt erwischte einen holprigen Start, ohne jedoch den Anschluss zu verlieren. Ab dem 10-10 Ausgleich waren die Hamburgerinnen im Spiel und übernahmen die Kontrolle. Zur zweiten technischen Auszeit führten die Gäste bereits mit 16-11, ein Vorsprung, der bis zum Ende des Satzes hielt. Mit 25-22 ging der erste Durchgang an die Hamburger Mannschaft.

Im zweiten Satz übernahm das Volleyball-Team Hamburg vom Start weg das Kommando und bestimmte das Spiel. Folgerichtig ging auch dieser Satz verdient mit 25-19 an die Gäste, die damit auch schon den Grundstein für den Sieg legten.
Nach dem 2-0 Rückstand war der Widerstand von Blau-Weiß Dingden gebrochen: Die Gastgeberinnen hatten im dritten Satz keinen Zugriff mehr auf das Spiel und lagen schnell aussichtslos zurück. Die mit viel Selbstbewusstsein agierenden Hamburger Spielerinnen nutzten die Verunsicherung der Blau-Weißen und gewannen den Satz klar mit 25-16.

Mit den drei Punkten hat das Volleyball-Team Hamburg den Anschluss an die obere Tabellenhälfte hergestellt und damit eine gute Ausgangssituation für spannende nächste Wochen geschaffen.

VTH-Trainer Slava Schmidt sah den Schlüssel zum Sieg besonders in der Sicherheit und dem Selbstbewusstsein seiner Mannschaft: "Wir haben vom ersten Ballwechsel an keinen Zweifel daran aufkommen lassen, dass wir hier gewinnen wollen. Die Spiele der letzten Wochen haben uns ein großes Selbstbewusstsein verliehen. Diesmal ist es uns auch gelungen, sowohl spielerisch als auch kämpferisch eine gute Leistung zu zeigen. Wir werden versuchen nächste Woche in Leverkusen ähnlich gut zu spielen. Ob es gegen eines der beiden Top-Teams der Liga dann zu Punkten reicht, werden wir sehen."

Die zur Hamburger MVP gewählte Saskia Radzuweit freute sich über die wichtigen drei Punkte: "Wir haben zwar etwas gebraucht um ins Spiel zu finden, aber besonders der Block hat von Anfang an funktioniert. Danach haben wir uns dann im Angriff und in der Annahme stabilisiert und haben Dingden keine Chance gelassen ins Spiel zurückzukommen. Es hat heute richtig Spaß gemacht."
Anisa Sarac freute besonders über die Unterstützung der mitgereisten Fans: "Die Stimmung in der Halle war der absolute Wahnsinn. Wir hatten so viele Fans dabei, die uns zum Sieg getragen haben."

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner