volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SCALA1 kämpft sich in Kiel zum Sieg

Dritte Liga: SCALA1 kämpft sich in Kiel zum Sieg

16.01.2017 • Dritte Liga • Autor: SCALA 1 423 Ansichten

Mit einer gewaltigen Kraftanstrengung haben die Drittliga-Volleyballerinnen des SC Alstertal-Langenhorn beim Kieler TV vor etwa 120 Zuschauern mit 3:1 (22:25, 26:24, 26:24, 25:15) gewonnen und mit drei weiteren Punkten ihren dritten Platz in der Tabelle gefestigt.

SCALA1 kämpft sich in Kiel zum Sieg - Foto: SCALA 1

Foto: SCALA 1

Wie im Hinspiel war es ein offener Schlagabtausch, in dem neben Kampf und Spielwitz allerdings auch viele Fehler auf beiden Seiten passierten. Bei SCALA1 hatte dies einen besonderen Grund: "Wir hatte genau sieben voll einsatzfähige Spielerinnen und drei kranke für Notfälle im Trikot auf der Bank", konstatierte SCALA1-Coach Jan Maier. "Alissa Willert kam zu drei Kurzeinsätzen in der Annahme, ansonsten mussten die gleichen sieben Spielerinnen durchspielen."

Nach ausgeglichenem Beginn konnte sich Kiel zu Mitte des ersten Durchgangs absetzen und steuerte über 19:16 und 23:18 einen recht sicheren Satzgewinn mit 25:22 an. "Es hat einen Moment gedauert, bis sich das Team gefunden hat und die Urlauber ein paar Wiederholungen bekommen haben", erklärt Maier den stockenden Beginn seines Teams.

Der zweite Durchgang fand die Hamburgerinnen besser im Spiel, fast den ganzen Satz führte das Team um Kapitänin Adina Hinze. Doch der Kieler TV kämpfte sich wieder heran, konnte sogar zwei Satzbälle der Gäste zum 24:24 ausgleichen. Doch wie so oft in dieser Saison zeigte Hamburg gerade dann Nervenstärke, machte zwei Punkte in Folge und sicherte sich Satz 2.

"In den Sätzen zwei und drei haben wir zum richtigen Zeitpunkt die besseren Antworten gehabt und damit den Sieg auf den Weg gebracht", formuliert Jan Maier. Doch so schlicht ließ der Kieler TV dies nicht mit sich geschehen und erspielte sich früh eine Führung, die SCALA1 erst zum 16:16 ausgleichen konnte. Doch postwendend trumpfte der KTV erneut auf und führte 21:16. Eine Vorentscheidung? Nein, Lina Hollenbach brachte den SC mit einer Aufschlagserie wieder heran - 22:22. und erneut mit 26: 24 konnte Hamburg auch diesen Satz für sich entscheiden.

Den vierten Satz dominierten dann die Hamburgerinnen, wobei allerdings der Kieler TV nie aufgab. SCALA1 war auf 10:4 davon gezogen, der KTV kämpfte sich noch mal auf drei Punkte heran. Bei einer 18:14-Führung kam Adina Hinze zum Aufschlag und erhöhte auf 23.14. Das brach dann endgültig den Widerstand des KTV.

Beste Punktesammler bei SCALA1 waren Tina Potratz mit 16 Punkten, davon sechs direkte Aufschlagpunkte, sowie Nele Schneidereit mit 11 Punkten. Nele Schneidereit wurde vom Kieler Trainer dann auch zur MVP gewählt, Jan Maier entschied sich für Kiels Zuspielerin Melanie Simonowski.

"Das war eine phantastische Willensleistung des Teams entgegen aller Widrigkeiten", war Jan Maier beeindruckt. "Das war sehr, sehr stark und man konnte das so nicht erwarten." Durch die etwas überraschende Heimniederlage des BBSC Berlin sind die Hamburgerinnen sogar etwas näher an den zweiten Tabellenplatz heran gerückt.

Am kommenden Samstag um 19 Uhr empfängt SCALA1 das Team des VC Olympia Berlin, das von Bundesjugendtrainer Jens Tietböhl trainiert wird. Im Hinspiel gab es eine recht deutliche Drei-Satz-Niederlage für die Hamburgerinnen. "Das wird ein schwieriges Spiel", urteilt Maier, "aber wir wollen da etwas wiedergutmachen."

Kieler TV - SCALA1 1:3 (25:22, 24:26, 24:26, 15:25)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner