volleyballer.de - Das Volleyball Portal

TVR gastiert erneut in Düren: Gegen die Vorbilder

Bundesligen: TVR gastiert erneut in Düren: Gegen die Vorbilder

12.01.2017 • Bundesligen • Autor: Moritz Liss 276 Ansichten

Die Bundesligavolleyballer des TVR gastieren am kommenden Sonntag, 15. Januar 2017 18:00 Uhr (live auf sportdeutschland.tv) bei den SWD powervolleys Düren. Bereits zum dritten Mal treffen die beiden Mannschaften in dieser Saison aufeinander, der Statistik zufolge gibt es einen klaren Favoriten. Der TVR setzt auf das gewonnene Selbstbewusstsein aus dem Auswärtssieg in Herrsching.

TVR gastiert erneut in Düren: Gegen die Vorbilder - Foto: Moritz Liss

Foto: Moritz Liss

Die Dürener belegen derzeit den vierten Tabellenplatz und haben in der laufenden Saison ordentlich Schwung aufgenommen: Nicht nur der Tabellenplatz liest sich gut, auch die bisherigen Ergebnisse überzeugen: Die Powervolleys leisteten sich bisher kaum Patzer und konnten sogar die ein oder andere Sensation landen: Zuhause schlugen die Dürener den VfB Friedrichshafen Ende Oktober klar 3:0, bei den BR Volleys sprang ein Satzgewinn heraus.

Wenige Tage vor dem Dürener Sieg gegen Friedrichshafen gastierte der TVR das erste Mal in dieser Saison bei den Powervolleys: Im DVV-Pokal Achtelfinale setzte es eine deutliche 3:0 Niederlage. Vor rund vier Wochen war der Gegner vom kommenden Sonntag dann in der Paul Horn-Arena zu Gast. Die Rottenburger spielten zwar engagiert, am Ende fehlte letztlich auch die Kraft, Düren ernsthaft Probleme zu bereiten und um zu punkten. Die Statistik spricht also klar für Düren.

Beim TVR gibt es hingegen seit einigen Wochen deutliche Zeichen für eine Leistungssteigerung: Erst gelang den Rottenburger ein Satzgewinn im Schwabenderby zwischen den Jahren gegen den VfB Friedrichshafen, anschließend startete man mit einem 3:1 Auswärtssieg in Herrsching perfekt ins neue Jahr. Auf diese Leistung möchte die Mannschaft aufbauen. Felix Isaak: "Mit der Stimmung und dem Selbstbewusstsein, das wir gerade haben, können wir es in Düren besser machen, als in den letzten beiden Partien." Zuspieler Federico Cipollone bezeichnete die Dürener Anfang der Woche gar als mögliche Vorbilder für die Rottenburger Mannschaft: "Ich glaube noch keine Mannschaft war bei uns in der Halle so laut auf dem Feld wie sie. In der Hinsicht kann Düren ein Vorbild für uns sein."

Wie sich der TVR in Düren schlägt, werden die Zuschauer in der Arena Kreis Düren ab 18:00 Uhr sehen. Das Spiel wird wie immer live auf sportdeutschland.tv übertragen. Wer die Partie nicht im Bewegtbild verfolgen kann, findet weitere interessante Beiträge rund um die Begegnung auf den Social-Media-Kanälen des TV Rottenburg unter dem Hashtag #durtvr.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner