volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Keine Winterpause: VCW reist zum Tabellenführer Schwerin

Bundesligen: Keine Winterpause: VCW reist zum Tabellenführer Schwerin

27.12.2016 • Bundesligen • Autor: Micha Spannaus 771 Ansichten

In der Volleyball Bundesliga wird auch rund um den Jahreswechsel gespielt. Eine Winterpause wie beim Fußball gibt es in Deutschlands höchster Spielklasse nicht. So kommt es, dass die Volleyballerinnen des VC Wiesbaden am morgigen Mittwochabend um 19 Uhr wieder ans Netz gehen. Und das nicht bei irgendwem.

Keine Winterpause: VCW reist zum Tabellenführer Schwerin - Foto: Detlef Gottwald

Foto: Detlef Gottwald

Der VCW reist zum bislang ungeschlagenen Tabellenführer Schwerin, der seit kurzem SSC Palmberg heißt. Das Spiel wird live auf Sportdeutschland.TV übertragen: http://sportdeutschland.tv/vbl/ssc-palmberg-schwerin-vs-vc-wiesbaden.

Im hohen Norden also müssen die Hessinnen zwischen den Jahren ran. Weil die Anreise sehr lang ist, hat sich der VCW-Tross bereits am heutigen Dienstag auf den Weg gemacht. Ob das Team um Chef-Coach Dirk Groß auch etwas Zählbares wieder mit nach Hause bringen wird, ist schwer vorherzusagen. Schwerin hat bislang zehn von zehn Ligaspielen gewonnen und hierbei insgesamt nur vier Sätze abgegeben. "Wir wissen, dass es sehr schwer wird gegen diese Top-Mannschaft mit vielen Nationalspielern zu bestehen. Aber wir glauben an unsere Chance", sagt Groß. Schließlich könne es immer sein, dass der Gegner mal einen schlechten Tag habe. Dann, so der Volleyballlehrer weiter, müsse man hellwach sein. "Es wird nicht einfach, das wissen wir schon realistisch einzuschätzen."

Immerhin ist es Groß, der ebenso wie die meisten Spielerinnen Weihnachten mit der Familie verbracht hat, gelungen, über die Feiertage nicht an Schwerin zu denken. Die Fakten liegen ohnehin auf der Hand: SSC Palmbergs Trainer-Gespann Felix Koslowski und Manuel Hartmann trainieren zugleich die Deutsche Nationalauswahl der Frauen, sechs aktuelle Nationalspielerinnen stehen im Schweriner Kader und mit 29 Punkten aus zehn Ligaspielen hat das Team beinahe die Maximalausbeute geholt. Nur im letzten Spiel musste der SSC in einen Tie-Break - allerdings beim Auswärtsspiel bei Mit-Meisterfavorit Allianz MTV Stuttgart.

Für die junge VCW-Mannschaft wird es in der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns also vor allem darum gehen, möglichst viel aus dieser Begegnung für die restliche Saison mitzunehmen: "Ergeben wollen wir uns sicher nicht. Der Anspruch lautet, unser bestes Volleyball zu zeigen. An so einem Gegner kann man reifen", gibt VCW-Chef-Coach Dirk Groß die Marschroute vor. Und wer weiß, vielleicht gelingt es ja sogar, die Heimreise am späten Mittwochabend mit einem kleinen nachträglichen Weihnachtsgeschenk anzutreten.

Die Partie zwischen dem SSC Palmberg Schwerin und dem VCW wird um 19 Uhr angepfiffen.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner