volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
LiB Aachen gegen Vilsbiburg - nach dem Fest ist vor dem Fest

Bundesligen: LiB Aachen gegen Vilsbiburg - nach dem Fest ist vor dem Fest

27.12.2016 • Bundesligen • Autor: Dieter Ostlender 688 Ansichten

Nein, wenn es um Volleyball geht versteht Cheftrainerin Saskia van Hintum keinen Spaß: bereits am 2. Weihnachtsfeiertag bat sie ihre Mannschaft zu zwei Trainingseinheiten in die Halle an der Neuköllner Straße. Grund ist, dass in diesem Jahr wieder ein Heimspiel "zwischen den Tagen" ansteht, genauer gesagt am Mittwoch (28.12.) um 19.30Uhr gegen die Roten Raben Vilsbiburg.

LiB Aachen gegen Vilsbiburg - nach dem Fest ist vor dem Fest - Foto: Ladies in Black Aachen

Foto: Ladies in Black Aachen

Vilsbiburg? Zwischen den Tagen? Da war doch was!? Ja. Genau vor zwei Jahren machten die Ladies in Black Aachen an gleicher Stelle ihren bisher größten Erfolg gegen eben jene Raben klar und zogen ins Finale um den DVV-Pokal ein. Der Hexenkessel an der Neuköllner Straße glich einmal mehr einem Tollhaus. Auf ein pickepackevolles Haus setzen die Verantwortlichen auch am Mittwoch und somit auf stimmgewaltige Unterstützung.

Erstmals vor heimischem Publikum wird dann auch Rückkehrerin Femke Stoltenborg auflaufen. Bereits in ihrem ersten Einsatz beim VC Wiesbaden deutete sie ihre Qualitäten für die Mannschaft an. Das soll sich nun gegen die Raben fortsetzen.

Mit den Raben aus Vilsbiburg trifft man sicherlich auf einen Gegner, den man in dieser Saison nicht so richtig einschätzen kann. Mit der absoluten Bundesligaspitze hat man zwar derzeit nichts zu tun jedoch blieb die Mannschaft von Cheftrainer Jonas Kronseder über Wochen gegen Erfurt, Suhl, Münster und Köpenick ohne Satzverlust, siegte also jeweils glatt mit 3:0. Seitdem ist die Mannschaft mit der Ex-Lady Srna Markovic ein wenig aus dem Tritt gekommen allerdings sollte das jüngste knappe 2:3 gegen Dresden Warnung genug für die Aachenerinnen sein.

Aachen strebt dagegen den ersten Sieg in der Meisterschaft vor heimischem Publikum in dieser Saison an um den positiven Schwung mit ins Jahr 2017 nehmen zu können. Oft deuteten die Aachenerinnen ihre Fähigkeiten bereits an, jüngst konnte sowohl gegen Potsdam als auch in Wiesbaden jeweils ein Punkt eingesammelt werden dennoch wären beide Niederlagen - jeweils im Tie-Break erlitten - vermeidbar gewesen.

Das Spiel wird um 19.30Uhr angepfiffen, die Abendkasse und somit die Halle öffnet um 18.00Uhr. Tickets gibt es im print@home-Verfahren hier: www.apag.de/shop/ladies-in-black.
Ganz neu wurde für die Fans auch die "Ticket-Tanke" in der Vuko Shell-Station am Prager Ring eingerichtet, tanken und Tickets kaufen in einem!
Wer es dennoch nicht in die Halle schafft, kann den Livestream des Spiels auf sportdeutschlandtv verfolgen, Freunde der Statistik werden unter vbl-ticker.de fündig.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner