volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
VfB Suhl mit unnötiger Niederlage in Münster

Bundesligen: VfB Suhl mit unnötiger Niederlage in Münster

20.12.2016 • Bundesligen • Autor: Tim Berks 675 Ansichten

Zu ihrem letzten Bundesligaspiel im Jahr 2016 traten die Bundesliga-Volleyballerinnen des VfB 91 Suhl beim Tabellensechsten USC Münster an. Gegen die heimstarken, aber nicht unschlagbaren Gastgeberinnen gerieten Steger & Co. zu Beginn gleich unter Druck und mussten mit einem frühen Rückstand 4:8 in die erste technische Auszeit gehen.

VfB Suhl mit unnötiger Niederlage in Münster - Foto: Olaf Bußler

Foto: Olaf Bußler

Nach einem 6:11-Rückstand gelang ihnen aber eine Aufholjagd bis zum 12:12 und bei 14:13 erstmals die Führung, die man dank einer Aufschlagserie von Marrit Jasper in Folge bis auf 22:14 ausbauen konnte. Danach ließ das Team von Trainer Han Abbing aber mehrfach schnellere Satzentscheidungen leichtfertig liegen, beendet den Satz mit 25:18.

Auch im zweiten Durchgang offenbarte Suhl Annahmeprobleme. Zu wenige spielerische Lösungen brachten Münster mehrfache Blockpunkte und eine 15:5 Führung ein. Auch Münster leistete sich nun einige Patzer und ließ erstaunlicherweise das Suhler Team auf 16:17 verkürzen. Doch erneut leichte Fehler auf Suhler Seite bescherten Münster mit 25:17 den Satzausgleich. Auch in der Folgezeit vor über 1.000 Zuschauern in der Halle "Berg Fidel" machten es die Suhler Wölfe ihren Kontrahentinnen viel zu einfach.

War die bisherige Leistung mit einer Berg- und Talfahrt zu vergleichen, so agierten die Thüringerinnen ab dem dritten Satz desolat und verloren verdient mit 13:25 und 17:25 die Sätze. Aus Sicht des VfB Suhl setzte sich Gastgeber Münster unnötigerweise mit 3:1 durch und man konnte auch im siebten Spiel in Folge keinen Zähler einfahren.

Obwohl im bisherigen Saisonverlauf oftmals die sportlichen Leistungen besser waren als das Ergebnis, steht der VfB mit nur sieben Zählern aus zehn Partien lediglich knapp über dem Strich. Mit zwei Siegen gegen VCO Berlin und SW Erfurt sind die Abbing-Schützlinge zwar ihrem Minimalziel nachgekommen, die guten Leistungen gegen starke Gegner aus dem oberen Drittel hatten allerdings die Hoffnung geweckt, gegen Teams aus der eigenen Tabellenregion zu punkten. Dadurch erscheinen gerade die Heimniederlage gegen den Köpenicker SC und das klare 1:3 in Münster eher enttäuschend.

Zuschauer: 1089
Sports & Travel MVP-Wahl: Erika Wilson (Münster), Marrit Jasper (Suhl)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner