volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ali Hobst nicht mehr Trainer vom Volleyball-Team Hamburg

2. Bundesligen: Ali Hobst nicht mehr Trainer vom Volleyball-Team Hamburg

15.12.2016 • 2. Bundesligen • Autor: Stephan Lehmann 1150 Ansichten

Das Volleyball-Team Hamburg und Chef-Trainer Ali Hobst haben am Mittwoch einvernehmlich beschlossen sich mit sofortiger Wirkung zu trennen.

Ali Hobst nicht mehr Trainer vom Volleyball-Team Hamburg - Foto: VTH/Lehmann

VT Hamburg und Trainer Ali Hobst trennen sich einvernehmlich (Foto: VTH/Lehmann)

Co-Trainer Slava Schmidt übernimmt schon am Freitag das Abschlusstraining und wird die Mannschaft auch am Sonnabend, 17. Dezember (17 Uhr / CU-Arena) gegen den Tabellenvierten VfL Oythe betreuen.

Ali Hobst, der die Mannschaft Mitte Oktober übernommen hatte und seit dem 7 Punkte aus 8 Spielen holte, hatte in den letzten Spielen das Gefühl, dass die Mannschaft ihm nicht mehr bedingungslos gefolgt ist. Die Mannschaft selbst sah das Hauptproblem darin, das von Hobst geforderte Spielsystem nicht vollends umsetzen zu können. Einer Aussprache zwischen Trainerteam und Mannschaft am Dienstag und einer kurzfristig einberufenen Sitzung des Trainerteams und Präsident Volker Stuhrmann am Mittwoch, folgte die einvernehmliche Entscheidung sich zu trennen.

Ali Hobst: "Ich bin nach wie vor überzeugt von meiner Spielidee, das ein dynamisches flexibles Spielsystem beinhaltet, und auch über die Notwendigkeit der Erhöhung des Trainingsumfangs auf 4 Einheiten als Fundament für einen nachhaltigen Entwicklungsprozess. Dieses sind aber die wesentlichen Forderungen der geschlossenen Mannschaft nach Veränderung gewesen, um aus Ihrer Sicht in die Erfolgsspur zurückzukehren. Da ich diese Meinung nicht teile und meine bisher erfolgreiche Arbeitsweise als Trainer nicht von den letzten sieben Wochen abhängig mache, ist die einvernehmliche Trennung die Schlussfolgerung der geführten Gespräche. Auch um der Mannschaft damit jegliche Alibis für die zukünftigen Spiele zu nehmen. Abschließend möchte ich mich ausdrücklich für die Loyalität von Volker Stuhrmann, André Thurm und Slava Schmidt, sowie die Leidenschaft der vielen ehrenamtlichen Helfer um das Team, während der ganzen Zeit bedanken!"

VTH-Präsident Volker Stuhrmann: "Wir haben einvernehmlich entschieden, die Zusammenarbeit zu beenden. Ich bedaure diese Entwicklung sehr. Wir bedanken uns bei Ali Hobst für die geleistete Arbeit."

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner