volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SG Rodheim triumphiert am Bodensee

Dritte Liga: SG Rodheim triumphiert am Bodensee

12.12.2016 • Dritte Liga • Autor: Marcel Kopperschmidt 354 Ansichten

In der Dritten Liga Süd der Herren reisten die Wetterauer Volleyballer am vergangenen Samstag zur Reserve des Deutschen Rekordmeisters. Im Mekka des Deutschen Volleyballs, der ZF Arena in Friedrichshafen, siegte das Team um Trainer Torsten Spiller, im Vorprogramm der Bundesligabegegnung VFB gegen Solingen, mit 25:17, 25:23 und 25:21.

Nach drei Niederlagen in Folge präsentierte sich Rodheim, trotz personell geschwächtem Kader, glänzend. Mangelte es in den letzten Partien oft an Konzentration und Abgeklärtheit in knappen Spielsituation, demonstrierte die SGR von Beginn an den absoluten Siegeswillen. Tim Breitenfelder überzeugte neben Johannes Voeske als zweiter Außenangreifer. Das Feldabwehrverhalten und die Annahme zeigten dadurch erheblich mehr Stabilität als in den letzten Wochen.

Eindrucksvoll auch die Blockarbeit der Gäste, welche nur selten direkte Angriffspunkte der Häfler zu ließen. Im Angriff konnte Zuspieler Andreas Zander, dank der soliden Defensive, nach belieben Schalten und Walten. Youngstar Levi Flott wusste neben Routinier Stefan Brömmeling erneut im Schnellangriff zu gefallen und brachte die Friedrichshafener Blockreihen schier zum Verzweifeln.

Das gute Spielniveau zog sich durch die gesamten drei Sätze der Begegenung.

Im ersten Satz konnte die SG die früh erspielte Führung bis zum 25:17 Satzgewinn unaufgeregt verwalten. Im zweiten Durchgang liefen die Hessen den Gastgebern jedoch permanent hinterher. Zwar konnte die Führung gelegentlich egalisiert werden, doch der entscheidende "Punch" gelang den Gästen erst gegen Ende des zweiten Satzes. Beim Stand von 22:21 ging Rodheim erstmals in Führung und konnte den hart umkämpften zweiten Durchgang letzten Endes mit 25:23 für sich entscheiden.

Der dritte Satz glich dem Ersten. Rodheim zeigte sich bissiger und kampfbereiter als die Hausherren. Der Block, allen voran Tim Wacker, griff immer wieder erbarmungslos zu. Friedrichshafens Zuspieler fanden keine Mittel den eigenen Angreifern das Punkten zu erleichtern.

Mit 25:21 brachte die SG Rodheim dem VFB die erste Heimniederlage der Saison ein.

" Der Bodensee scheint für uns ein gutes Pflaster zu sein", gab Libero Thomas Lingenau freudestrahlend zum Besten. In der Tat scheinen solche langen Tagestrips Spillers Mannschaft gut zu tun. " Der Fokus liegt ganz klar auf dem Spiel. Einmal losgefahren gibt es keine ablenkenden Alltagsverpflichtungen mehr.", so der Trainer.

"Wahnsinn, es ist schon ein tolles Gefühl in einer solchen Arena überhaupt aufzuschlagen und dann auch noch die beste Mannschaftsleistung der laufenden Saison abzuliefern," so Alexander Schuld, der sich weiterhin über den vierten Tabellenplatz freuen darf.

Das Ziel Klassenerhalt ist für die SG mit dieser Vorstellung ein großes Stück nähergerückt.

Nun heißt es die gute Stimmung über den Jahreswechsel zu retten, denn Mitte Januar kommt zum Rückrundenauftakt der Mitaufsteiger TV Radolfzell ins Sportzentrum und bittet um Revanche.

Ein "Bodensee-Team"... ;-)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner