volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Spagat gelungen

Bundesligen: Spagat gelungen

11.12.2016 • Bundesligen • Autor: Christof Bernier 527 Ansichten

Ungeschlagen und ohne Punktverlust marschieren die BR Volleys weiter durch die Volleyball Bundesliga. Auch die Bewährungsprobe im Lokal-Derby bei den Netzhoppers Solwo Königspark KW haben die Berliner souverän mit 3:0 (25:18, 25:22, 25:14) bestanden. Nur vier Tage nach dem fulminanten Königsklassen-Sieg gegen Cucine Lube Civitanova gelang es den Männern um Kapitän Robert Kromm , sich auf den Bundesliga-Alltag zu fokussieren und den neunten Saisonsieg in der Landkost Arena einzufahren.

Spagat gelungen - Foto: Eckhard Herfet

Foto: Eckhard Herfet

Gemäßigte Rotation lautete das Prinzip, nach dem Cheftrainer Robert Serniotti seine Mannschaft vier Tage nach dem erfolgreichen Champions-League-Auftakt in Bestensee formierte. Es durften neben Robert Kromm , Steven Marshall, Graham Vigrass, Tsimafei Zhukouski, Aleksandar Okolic, Paul Carroll und Libero Luke Perry von Beginn an ran.

Ohne ihren verletzten Spielführer und Topscorer Björn Andrae verbuchten die Gastgeber zwar den ersten Punkt für sich, machten danach jedoch unsanft Bekanntschaft mit der Urgewalt von Mittelblocker Graham Vigrass. Eine starke Aufschlagserie, erfolgreiche Schnellangriffe und ein eindrucksvoller Block des Kanadiers brachten den Favoriten in eine komfortable Führungsposition (12:8). Dass die leidenschaftlich dagegenhaltenden Netzhoppers sich von diesem Rückstand nicht schocken ließen, belegte der Block von Paul Sprung zum 15:13. Serniotti reagierte und warf Sebastian Kühner und Wouter ter Maat in die Partie. Nun stand die Formation auf dem Court, die schon in der Champions League den Volleyballtempel elektrisierte. Und der Niederländer ter Maat fing dort an, wo er am Dienstag aufhörte - mit starkem Service (22:15). Kompromisslos brachten die Berliner diesen Vorsprung sicher ins Ziel (24:18).

Die Hauptstädter blieben auch in Durchgang zwei, in dem wieder Carroll und Zhukouski starteten, spielbestimmend und konnten immer wieder aus einer stabilen Block-Feldabwehr heraus punkten. Die 8:4-Gästeführung zur ersten technischen Auszeit tat aber der guten Atmosphäre in der "Brandenburger Hölle" keinen Abbruch. Außenangreifer Steven Marshall schwang sich zum verlässlichen Scorer im Berliner Trikot auf. Der Kanadier brachte mit seinen Aufschlägen weiteren Abstand zwischen sich und das junge Heimteam (20:14). Als die Netzhoppers sich gerade wieder heran kämpften (23:21), reagierte Serniotti mit einer Auszeit und nach einem Fehlaufschlag von Sprung durften die rund 50 mitgereisten Gästefans die 2:0-Satzführung bejubeln (25:22).

Die BR Volleys waren nun entschlossen, das Match in drei Sätzen zu beenden. Wollte man doch im Anschluss an das Spiel schnellstmöglich zur Champions Gala 2016 in das Estrel-Hotel, wo Berlin am Samstagabend seine Sportler des Jahres küren sollte. Doch die Männer von Trainer Mirko Culic machten es dem Triplesieger weiter schwer (3:3, 10:10). Erst eine Kromm-Aufschlagserie sorgte für einen beruhigen Punkte-Puffer (14:10). Civitanova-Schreck ter Maat war mittlerweile wieder im Spiel und erhöhte mit seinen Aufschlägen kurzerhand auf 23:13. Nun war die Gegenwehr des Tabellenneunten gebrochen und der heimliche MVP des Spiels, Graham Vigrass (6 Blocks und 100 % Angriffsquote), beendete das Match im ersten Anlauf per Schnellangriff (14:25).

Headcoach Roberto Serniotti hatte im Anschluss allen Grund, zufrieden zu sein: "Wir haben die nächsten drei Punkte eingefahren und konnten unsere Leistungen in der bisherigen Hauptrunde bestätigen. Ich hatte noch das knifflige Match im letzten Jahr hier vor Augen und bin deshalb stolz, wie souverän wir diese Aufgabe heute gelöst haben. Besonders im Block waren wir eine Macht."

Außenangreifer und "Sports&Travel MVP" Kromm sah es ähnlich wie sein Trainer: "Wir konnten an die konzentrierte Leistung vom Dienstag anknüpfen. Wir haben sehr druckvoll aufgeschlagen und so die Netzhoppers nicht ins Spiel kommen lassen. Wir sind glücklich über die drei Punkte und die gesicherte Tabellenführung zum Jahreswechsel." Das letzte Spiel der Hinrunde bestreiten die BR Volleys am 18. Dez um 14.30 Uhr in der Max-Schmeling-Halle gegen den VfB Friedrichshafen. Das "Duell der Giganten" ist die Gelegenheit, mit einem Heimsieg der Playoff-Poleposition einen großen Schritt näher zu kommen.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner