volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Brennt die Luft im Oshino-Hangar?

2. Bundesligen: Brennt die Luft im Oshino-Hangar?

01.12.2016 • 2. Bundesligen • Autor: rom 141 Ansichten

Eltmann. Nach dem gigantischen Kampf in Mainz, der im Tiebreak die erste Saisonniederlage für Milan Maric und seine Jungs mit sich brachte, ist das Heimspiel am Samstag gegen Schwaig erneut ein schwerer Prüfstein, denn das Team im Süden Nürnbergs ist nicht erst seit letzter Woche der hartnäckigste Verfolger, konnte sich nach dem Tiebreak-Sieg gegen Fellbach noch näher an die Gastgeber heranschieben. Das Match hat seine Tücken, denn der vorherige Trainer der Eltmanner, Josef Janosik schwingt jetzt das Zepter in Schwaig.

Brennt die Luft im Oshino-Hangar?   - Foto: VC Eltmann / Oshino Volleys Eltmann

Foto: VC Eltmann / Oshino Volleys Eltmann

Und da er fast alle Spieler der Oshino Volleys bestens kennt, hat er seinen Block und vor allem die Außenangreifer garantiert akribisch auf die Eltmanner eingestellt. Youngster Timo Schippmann und der wieder reaktivierte Heriberto Quero könnten unkalkulierbar für den Schwaiger Coach sein.

Milan Maric schätzte in den letzten Tagen ein, dass fast alle Eltmanner Spieler beim Training am Montag hochmotiviert an die Bewältigung der psychischen Folgen herangegangen seien. Wichtig wird auch sein, dass der Fanclub "Red Barons" die Mannschaft im Hangar mit Trommeln und Anfeuerungen nach vorne treiben will. Außerdem dürften mehrere Sponsoren der Oshino Volleys einschließlich Landrat Schneider in der Halle sein, denn nach dem Antrag auf Vorlizensierung für die 1. Bundesliga sollen am Samstag auch die Weichen gestellt werden, wenn Sebastian Richter und seine Mitspieler die Tabellenspitze halten können.

Doch es wird ein heißer Ritt, denn die Oshino Volleys müssen beweisen, dass sie die knappe Niederlage von Mainz verarbeitet haben, zumal Vorstand Rolf Werner noch vor der Rückreise tröstete und die Marschroute der nächsten Wochen vorgab.
Schließlich geht es gleich nach dem Schwaig-Knaller gleich munter weiter, denn bereits eine Woche später ist in Hammelburg erneut Derby-Atmosphäre angesagt. Und dann kommt Mainz schon wieder mit Aline Reinhardt, und das noch vor Weihnachten. Die nächste Gefahr steht schon Anfang 2017 an, wenn Eltmann am 7. Januar nach Schwaig reisen muss, dies bedeutet vier "Knaller" in Folge.

Schwer enttäuscht war in Mainz Zuspieler Merten Krüger, den noch nicht einmal seine Ehrung als MVP versöhnlich stimmen konnte. Und sein Ehrgeiz ist nahezu grenzenlos, und es bleibt nur zu hoffen, dass er seine Angreifer optimal in Position bringt. Große Verantwortung liegt auch auf den Mittelblockern, auf Sven Kellermann und Chris Novak, der ja in Mainz wegen seiner Magenprobleme nur mit "angezogener Handbremse" spielen konnte.

Natürlich weiß Eltmanns Coach Milan Maric um die Brisanz des Frankenderbys mit Schwaig, er kennt die tragenden Akteure der Gelb-Blauen, Kapitän Florian Tafelmeier, Yannik Klement, Perica Stanic und den sehr agilen Zuspieler Laurentio Vinaturo. Und besonders gegen Spitzenmannschaften laufen die Schwaiger zu großer Form auf. Doch vor dem Sieg der Schwaiger gegen Fellbach stand für die Mittelfranken die echte Pleite in Delitzsch. Die Konstellation zeigt einerseits, dass Jozef Janosik und seine Schwaiger verwundbar sind, aber dass sie Katastrophen schnell verarbeiten können, nämlich schon eine Woche später gegen Fellbach.

Doch die Eltmanner mit ihrem Fanclub "Red Barons", der sich beim 3:1-Sieg in Fellbach quasi als 7. Spieler erwies, wird sicherlich, geführt von Micha Barthelmes und akustisch geleitet vom bärtigen Urgestein Max, das Eltmanner Team hoffentlich wieder zur Höchstleistung trommeln und die Cheerleaders werden den Abend mit Sicherheit verschönen, vorausgesetzt die Oshino-Akteure sind am Samstag Herr ihrer Nerven, insbesondere "Goldhändchen" Merten Krüger mit seinem äußerst variablem Paßspiel. Sebstian, Hansi, Thiago, Heriberto, Sven und Johnny brennen genauso wie er auf Wiedergutmachung.
Take Off! -rom-

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner