volleyballer.de - Das Volleyball Portal

"Kein Spitzenspiel": VCW reist zum DVV-Pokalfinalisten Allianz MTV Stuttgart

Bundesligen: "Kein Spitzenspiel": VCW reist zum DVV-Pokalfinalisten Allianz MTV Stuttgart

24.11.2016 • Bundesligen • Autor: Moritz Liss 197 Ansichten

Die Bundesliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden schlagen jetzt am Samstag ab 19:30 Uhr bei Meisterschaftsfavorit, Supercup-Gewinner und DVV-Pokalfinalist Allianz MTV Stuttgart auf. Die in der Volleyball Bundesliga derzeit auf Platz zwei gesetzten Schwaben sind gestern Abend mit einem 3:2-Erfolg bei den Roten Raben Vilsbiburg in das Pokalfinale am 29. Januar 2017 in der Mannheimer SAP-Arena eingezogen.

"Kein Spitzenspiel": VCW reist zum DVV-Pokalfinalisten Allianz MTV Stuttgart  - Foto: Detlef Gottwald

Foto: Detlef Gottwald

Die Wiesbadenerinnen reisen als aktueller Tabellendritter nach Stuttgart und wollen sich dort vor allem auf ihre eigenen Stärken konzentrieren. Der 3:0-Heimerfolg vergangenen Samstag gegen Aufsteiger Schwarz-Weiß Erfurt war vor allem für das Selbstvertrauen der Hessinnen gut.

Wenn VCW-Chef Dirk Groß über den kommenden Gegner seines Teams spricht, dann in den höchsten Tönen: "Stuttgart ist eine Topmannschaft, die in diesem Jahr bereits einen Titel gewonnen hat und weitere gewinnen will. Sie haben ein professionelles Umfeld und hochkarätige Spielerinnen", zeigt sich der Volleyballlehrer beeindruckt. Dass am Samstagabend nun der Tabellenzweite auf den Tabellendritten trifft und manch einer diese Partie als Spitzenspiel ansehen könnte, lässt Groß eher kalt: "Ich sehe das nicht als Spitzenspiel, Stuttgart ist klarer Favorit. Die Saison ist noch jung und wir sollten uns nicht mit den Top-Teams vergleichen." Es gehe in dieser Auswärtsbegegnung vielmehr darum, sich auf die eigenen Stärken, die man sich im Training erarbeitet habe, zu konzentrieren. Auch dass Stuttgart nun ein Fünf-Satz-Spiel in den Knochen habe, sei kein Vorteil: "Diese Mannschaft steckt das ohne weiteres weg", ist sich der Diplomtrainer sicher.

Dirk Groß wird am Samstagabend voraussichtlich auf sein komplettes Team zurückgreifen können. Von kleineren Wehwehchen abgesehen, seien alle Spielerinnen einsatzfähig. "Wir sind alle gut drauf", berichtet der VCW-Coach.

Allianz MTV Stuttgart hat die ersten fünf Partien der Saison 2016/2017 für sich entscheiden können. Erst am vergangenen Sonntag kassierte die Mannschaft von Trainer Guillermo Hernandez beim SC Potsdam die erste Niederlage. Aktuell weisen die Schwaben die stärkste Blockquote der Liga auf, aber auch in allen anderen Spielelementen gehören die Stuttgarterinnen statistisch gesehen zu den Topteams.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner