volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Potsdam schlägt Stuttgart

Bundesligen: Potsdam schlägt Stuttgart

21.11.2016 • Bundesligen • Autor: DVV 234 Ansichten

Am sechsten Spieltag hat es Allianz MTV Stuttgart erwischt! Der Spitzenreiter bezog beim SC Potsdam mit 1:3 die erste Saisonniederlage. Profiteur ist der Schweriner SC, der nun punktgleich (15 Zähler), aber mit einem Spiel weniger die Tabelle anführt. In der Männer-Liga geben sich derweil die BR Volleys und die United Volleys keine Blöße und bleiben auch nach sechs Partien ungeschlagen.

Erste Saisonniederlage für Stuttgart


Supercup gewonnen, das Halbfinale im DVV-Pokal erreicht, Tabellenspitze. Bis zum Wochenende verlief die Saison für die Stuttgarterinnen makellos. Doch bereits am Samstag tat sich das Team beim 3:1-Sieg gegen die DVV-Juniorinnen schwer, ehe es gegen den SC Potsdam die Niederlage setzte. Die Potsdamerinnen übten viel Druck mit dem Aufschlag aus - am Ende servierten sie acht Asse (Stuttgart nur drei) - zudem war das Team von Trainer Davide Carli stabiler im Angriffsaufbau und erfolgreicher nach abgewehrten Bällen.

Dresden vs. Köpenick 3:1 (25:20 18:25 25:17 25:18)
Vilsbiburg vs. Suhl 3:0 (25:22 25:15 25:18)
Schwerin vs. Aachen 3:0 (25:16 25:18 25:16)
Wiesbaden vs. Erfurt 3:0 (25:17 25:15 25:11)
VCO Berlin vs. Stuttgart 1:3 (20:25 13:25 25:23 15:25)
Potsdam vs. Stuttgart 3:1 (29:27 22:25 25:20 25:23)

Packendes Spiel in Düren


Erwartet heiß her ging es in Düren. Dort traf der Gastgeber auf die SVG Lüneburg, in seiner dritten Saison in der Bundesliga längst ein etablierter Klub. Für beide Teams ging es darum, nach einem guten Saisonstart (3:1-Siege für Düren, 3:2-Siege für Lüneburg), den Anschluss an die Top Drei aus Berlin, Frankfurt und Friedrichshafen zu wahren. Am Ende waren es die Dürener, die jubelten, weil sie mehr Druck mit dem Aufschlag ausübten und aus schwächeren Annahmesituationen erfolgreicher angriffen. Diagonalspieler Marvin Prolingheuer war punktbester Akteur mit 19 Zählern, aber auch der Dürener Mittelblock mit Tim Broshog und Jaromir Zachrich überzeugte mit insgesamt 20 Punkten.

Königs Wusterhausen vs. Rhein-Main 0:3 (20:25 23:25 23:25)
Solingen vs. Herrsching 1:3 (25:22 15:25 16:25 19:25)
Rottenburg vs. Berlin 0:3 (20:25 15:25 16:25)
Düren vs. Lüneburg 3:1 (25:23 25:21 26:28 25:20)
VCO Berlin vs. Königs Wusterhausen 0:3 (27:29 12:25 20:25)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner