volleyballer.de - Das Volleyball Portal

TVR empfängt den Triplesieger in der Paul Horn-Arena

Bundesligen: TVR empfängt den Triplesieger in der Paul Horn-Arena

17.11.2016 • Bundesligen • Autor: Moritz Liss 228 Ansichten

Im Duell der Gegensätze trifft am kommenden Samstag 19.11.2016 um 19:30 Uhr der TV Rottenburg auf die Berlin Recycling Volleys. Der Deutsche Meister, Pokalsieger und Europacupsieger nimmt dabei denkbar klar die Favoritenrolle ein. Die ganz perfekte Saison haben die Volleyballer aus der Hauptstadt knapp verpasst.

Beim Supercup kurz vor Beginn der aktuellen Saison mussten sie sich dem Dauerrivalen VfB Friedrichshafen mit 0:3 klar geschlagen geben. Der vierte Titel der Saison, für den man sich als Meister und Pokalsieger qualifiziert, ging recht überraschend an den Bodensee. Der vierte Pokal blieb zwar aus, trotzdem sind die Zukunftsaussichten an der Spree rosig.

Trotz der Niederlage im Supercup befinden sich die Berliner bereits wieder in prächtiger Form, musste man in den bisherigen Spielen in der Liga noch keinen Satz abgeben und dominierte nach Belieben. Im Pokal setzten sich die BR Volleys in beiden Begegnungen souverän durch und hoffen nun vor heimischer Kulisse gegen den TSV Herrsching auf den Finaleinzug. In der ersten Runde gastierten die United Volleys im "Volleyballtempel" (3:1), im Viertelfinale reisten die "Hünen" aus Lüneburg nach Berlin (3:0). Beide Teams schlug Robert Kromm und Co. deutlich. Der Titelverteidiger steht unangefochten an der Tabellenspitze und im Halbfinale des Pokals und freut sich nun auf die Auswärtspartie am Neckar.

In Rottenburg hingegen hoffen die Fans darauf, dass der Knoten endlich platzt. Man erinnert sich ehrfürchtig an die abgelaufene Runde zurück, in der man eine nie dagewesene Niederlagenserie erst nach 14 Partien beenden konnte. Eine Niederlage gegen Berlin würde die Rottenburger nicht überraschen. Die wirklich wichtigen Begegnungen stehen allerdings anschließend an: In Solingen (27.11.) sowie zuhause gegen den VCO Berlin (09.12.) und die Netzhoppers (11.12.) warten wegweisende Gegner auf die Domstädter. Eine gute Leistung gegen die BR Volleys würde den Rottenburger für die anstehenden Aufgaben sicher guttun.
TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger freut sich auf die Begegnung gegen Berlin: "Natürlich ist es eine besondere Begegnung gegen den Deutschen Meister und Pokalsieger. Ich will meiner Mannschaft aber klarmachen, dass wir uns von Konstellationen und Rahmenbedingungen lösen müssen, die wir sowieso nicht beeinflussen können. Es geht vielmehr darum, dass wir unser eigenes Spiel machen."

In der 10 Minuten Pause tritt die Band Magnetfeld auf, die bereits in der vergangenen Saison ebenfalls gegen die BR Volleys in der Paul Horn-Arena zu Gast war. Die vierköpfige Musikgruppe ist in Gammertingen beheimatet und ordnet sich selbst dem Alternativ-Pop-Rock zu, wobei laut eigener Aussage "das Pendel munter zwischen allerlei Genres hin und her schwingt".

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner