volleyballer.de - Das Volleyball Portal

TVR-Nachwuchstalent Johannes Schief zur Juniorennationalmannschaft berufen

DVV-Junioren: TVR-Nachwuchstalent Johannes Schief zur Juniorennationalmannschaft berufen

16.11.2016 • DVV-Junioren • Autor: Moritz Liss 177 Ansichten

Das Rottenburger Eigengewächs und "Zukunftsprojekt" Johannes Schief wurde zu einem Lehrgang der Deutschen Juniorennationalmannschaft berufen. Der 19-jährige freut sich auf einen dreitägigen Lehrgang, bei dem er sich für den Kader für die WM-Qualifikation der U-21 Nationalmannschaft empfehlen möchte.

Erst im vierten Jahr spielt Johannes Schief überhaupt Volleyball. Nach zwei Spielzeiten bei der dritten Herrenmannschaft des TVR schaffte er es vor der vergangenen Saison in den Kader der Bundesligamannschaft als "Zukunftsprojekt" von TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger. Nach dem erfolgreichen "Probejahr" begann der sympathische Außenangreifer Mitte Oktober ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Tübingen-Hohenheim. Mit der erhöhten Belastung durch Uni- und Trainingsalltag kommt Schief bisher gut zurecht: "Ich musste in der vergangenen Saison anfangs ja auch zwischen Reutlingen und Rottenburg pendeln. Mit dem Auto komme ich am effektivsten von A nach B und verliere am wenigsten Zeit. Das klappt bisher alles ganz gut."

Durch die Verletzungen von Dirk Mehlberg und Moritz Karlitzek in der abgelaufenen Saison erhielt Schief mehr Spielzeit, als er sich vielleicht selbst erhofft hatte. Seine Mitspieler sind voll des Lobes, wie Mittelblocker Fred Nagel unterstreicht: "Johannes' Entwicklung im vergangenen Jahr ist wirklich beachtlich, man erkennt einen klaren Fortschritt. Wenn diese Entwicklung so weitergeht, kann er ein Teil der Zukunft in der Bundesligamannschaft des TVR werden." Der hochgewachsene Außenangreifer selbst weiß aber auch um seine Schwächen: "Ich muss mich im Angriff noch verbessern, da geht noch mehr!"

Die positive Entwicklung des 19-jährigen ist auch dem Trainer der Deutschen Juniorennationalmannschaft, Johan Verstappen, nicht unbemerkt geblieben. Vor kurzem hat das Handy des Nachwuchstalents geklingelt und Verstappen lud ihn zu einem Lehrgang an den Bundesstützpunkt nach Berlin ein. Im Anschluss an das Auswärtsspiel des TVR in Solingen (27. November) geht es für Schief direkt weiter nach Berlin-Hohenschönhausen, wo er sich im dreitägigen Lehrgang für den Kader für die WM-Qualifikation (05. bis zum 8. Januar 2017) empfehlen möchte. "Dass ich eingeladen wurde, freut mich natürlich sehr. Ich bin ein Stück weit ein unbeschriebenes Blatt, ich war ja noch nie bei der Nationalmannschaft. Ich denke ich kann nur davon profitieren und will mich natürlich im Training zeigen", so Schief weiter.
TVR-Manager Philipp Vollmer freut sich für seinen zweitjüngsten Akteur im Team und bestärkt ihn in seiner Entscheidung: "Die Nominierung von Johannes ist eine feine Sache, der Lehrgang wird Johannes wieder ein Stück weiterbringen. Sollte er den Sprung in den Kader für die WM-Quali schaffen, wäre das für ihn natürlich der Hammer."

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV-Junioren"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner