volleyballer.de - Das Volleyball Portal

SG Rodheim unterliegt Tabellenführer SSC Karlsruhe

Dritte Liga: SG Rodheim unterliegt Tabellenführer SSC Karlsruhe

16.11.2016 • Dritte Liga • Autor: Marcel Kopperschmidt 224 Ansichten

Der Aufstiegsaspirant war am vergangenen Samstag eine Nummer zu groß, für die Mannschaft von Rodheims Trainer Torsten Spiller.

SG Rodheim unterliegt Tabellenführer SSC Karlsruhe  - Foto: Andreas Arndt

Foto: Andreas Arndt

Zwar gelang es dem Team aus einer soliden Annahme heraus gut mitzuspielen, doch leistete sich Rodheim letzten Endes im Angriff zu viele unnötige Fehler. Gefühlt brachte nur jeder zweite Angriffsversuch zählbares, so dass Karlsruhe nicht nur aus der eigenen Annahme, sondern auch bei eigenem Aufschlag regelmäßig punkten konnte. So reichte es dem Gastgeber, unaufgeregt, die Geschenke der Wetterauer anzunehmen, um den ersten Satz mit 25:20 zu gewinnen.

Erst mit Beginn des 2. Satzes demonstrierten die Karlsruher warum sie zu Recht die Liga unangefochten anführen. Aus einer stabilen Annahme heraus gelang es dem stark aufspielenden Karlsruher Zuspieler Thomas Heidebrecht, über den gesamten weiteren Spielverlauf, sein extrem schnelles Angriffsspiel aufzubauen. Über die Positionen 2 und 4 fanden die Hausherren regelmäßig Lücken im Rodheimer Block. Zwar konnte Rodheims Libero Thomas Lingenau, mit seiner bisher besten Saisonleistung, mehrfach für den schon geschlagenen Block abwehren, doch in der Summe gelang den Spielern von Diego Ronconi zu oft der Angriffserfolg, als dass sich ein spannender Spielverlauf hätte entwickeln können. Mit 16:25 und 14:25 mussten sich die Hessen letzten Endes deutlich geschlagen geben.

Die zahlreichen Zuschauer sahen dennoch ein unterhaltsames Spiel auf gutem Niveau. Rodheim kann zwar keine Punkte verbuchen, muss sich aber mit der gezeigten Leistung auch nicht verstecken." Spielen wir auf diesem Level gegen die anderen Teams der Liga, werden noch einige ihre Federn lassen müssen", so Lingenau nach dem Spiel. Der Rodheimer Libero wurde durch SSC Trainer Diego Ronconi mit der Wahl zum MVP für seine starke Leistung belohnt. Auf Seiten der Karlsruher nahm Zuspieler Heidebrecht die Goldmedaille entgegen. Rodheims Trainer Spiller sah in ihm völlig gerechtfertigt, den wertvollsten Spieler im Dress der Fächerstädter. Erfreulich auch aus Rodheimer Sicht, der erste Einsatz von Neuzugang Colin Grimm, welcher im Sommer vom TV Biedenkopf nach Rodheim gewechselt ist.

Kader SG Rodheim:
Breitenfelder, Brömmeling, Flott, Grimm, Lingenau, Milling, Sachs, Schuld, Stodtmeister, Voeske, Wacker, Zander, Trainer Torsten Spiller.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner