volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Nie aufgegeben! Volleyball-Team Hamburg kämpft sich zum Befreiungsschlag

Bundesligen: Nie aufgegeben! Volleyball-Team Hamburg kämpft sich zum Befreiungsschlag

14.11.2016 • Bundesligen • Autor: Stephan Lehmann 354 Ansichten

Am Sonnabend gewann das Volleyball-Team Hamburg gegen die Skurios Volleys Borken mit 3-2. Trotz des kurzfristigen Ausfalls von Zuspielerin Maria Kirsten fanden die Hamburgerinnen gut ins Spiel und konnten sich schnell einen Vorsprung erspielen. Dieser Vorsprung hielt bis zum Satzende und so gewannen die Gastgeberinnen den Durchgang mit 25-21.

Nie aufgegeben! Volleyball-Team Hamburg kämpft sich zum Befreiungsschlag - Foto: VTH/Lehmann

Foto: VTH/Lehmann

Doch der Satzgewinn gab keine Sicherheit. Im zweiten Satz verlor die Mannschaft von Trainer Ali Hobst kurzzeitig den Faden und hatte plötzlich 7 Satzbälle gegen sich. Doch wenn die Mannschaft in den letzten Wochen eines gezeigt hat, dann, dass sie bis zum letzten Ball kämpft. Mit den Aufschlägen von Saskia Radzuweit und einer verbesserten Block- und Feldabwehr holte VT Hamburg Punkt um Punkt auf und hatte sogar noch die Chance zum Ausgleich, doch die Gäste aus Borken nutzen den siebten Satzball zum 25-23.

Trainer Ali Hobst: "Das wir im zweiten Satz nochmal so zurückgekommen sind, sagt viel über meine Mannschaft aus. Auch wenn es am Ende nicht gereicht hat um den 2. Satz noch zu gewinnen. Solche Rückstände aufholen zu können, macht etwas mit einer Mannschaft."

Der dritte Satz war dann wieder ausgeglichen, erst zum Ende konnten sich wiederum die Gäste absetzen und den Satz mit 25-22 für sich entscheiden.

Der schon sichere Punkt beflügelte die Gäste zu Beginn des vierten Satzes und bei der zweiten technischen Auszeit führte die Mannschaft aus Borken schon mit 16-8. Aber wie schon im zweiten Satz: Diese Hamburger Mannschaft darf man einfach nie abschreiben. Die Mannschaft kämpfte und spielte sich zurück in den Satz und siegte mit 27-25. Jubel und Erleichterung bei der Mannschaft, beim Trainerteam und auf den Rängen.
In den fünften Satz nahm das Volleyball-Team Hamburg den Schwung mit und führte schon klar mit 10-3. Diesmal waren es die Gäste, die eine Aufholjagd starteten und sogar noch zum 13-13 ausgleichen konnten. VT Hamburg, nun wieder unter Druck, konnte den Hebel nochmal umlegen und schaffte mit dem 15-13 den Matchgewinn.

Trainer Ali Hobst: "Dieser Sieg war unglaublich wichtig für uns. Egal ob 3 oder 2 Punkte. Wir sind zurückgekommen und meine Mannschaft wird aus diesem Sieg viel Energie für das Training und die nächsten Spiele ziehen."

Saskia Radzuweit, die auf Hamburger Seite zur Spielerin des Spiels gewählt wurde: "Wir haben das Spiel mit unserem Teamgeist gewonnen. Der Sieg war für uns als Mannschaft ein wichtiger Schritt nach vorn."

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner