volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Piraten wollen Spitzenreiter bleiben

Bundesligen: Piraten wollen Spitzenreiter bleiben

11.11.2016 • Bundesligen • Autor: Sandy Penno 448 Ansichten

Leuna/Merseburg, 11.11.2016. Zum dritten Auswärtsspiel in Folge reisen die Piraten am Sonntag, 13.11.2016 um 16:00 Uhr zum Zweitliga-Aufsteiger TVA Hürth. Der TVA Hürth gehört zu den Neulingen in der 2. Volleyball Bundesliga. Das Gesicht der Mannschaft hat sich im Vergleich zur letzten Saison nur marginal verändert. Trainer-Urgestein Gerd Aurbach hat sich aus privaten Gründen zurückgezogen.

Piraten wollen Spitzenreiter bleiben - Foto: Danny Pockrandt / miografico

Diagonalangreifer Robert Wojcik nicht gegen Hürth dabei (Foto: Danny Pockrandt / miografico)

Sein Amt wurde von Cagri Akdogan übernommen, der zuletzt im Dienste des Damen-Zweitligisten TV Gladbeck stand. Die Hürther kennen sich seit vielen Jahren, dementsprechend herrscht ein großer Zusammenhalt in den Reihen des Teams. Dies soll nach eigenen Aussagen der Grundstein für ihren Klassenerhalt sein.

Die Piraten halten in dem bevorstehenden Match erneut die Favoritenrolle. Als aktueller Tabellenführer mit acht Siegen aus neun Spielen wollen die Spergauer auch am Sonntag die vollen drei Punkte kassieren und weiterhin Spitzenreiter bleiben. "Es ist wichtig, dass wir diesem Druck Stand halten. Gegen Schöneiche und auch teilweise gegen Lindow waren wir zu Beginn nicht ganz so souverän unterwegs und haben uns durch viele Eigenfehler das Leben schwer gemacht", so die Teammanagerin Sandy Penno. "Unser Ziel muss es sein, von Anfang an konzentriert unsere Stärken auszuspielen, den Gegner zu kontrollieren und aktiv zu punkten."

Doch dieses Ziel umzusetzen sollte am Sonntag diffiziler werden als bisher. Chefcoach Mircea Dudas hat erneut mit Personalsorgen zu kämpfen. Diagonalangreifer Robert Wojcik und Libero Kristof Thater werden in Hürth krankheitsbedingt nicht auf der Mannschaftsbank Platz nehmen. Dudas sieht es dennoch positiv: "Robert und Kristof werden natürlich fehlen. Doch das Team besteht aus zwölf guten bis sehr guten Spielern, von denen jeder für jeden einsteht. Der Teamzusammenhalt ist großartig. Die Jungs werden alles geben, um den Sieg nach Spergau zu holen".

Vielleicht kommt es den Chemie Volleys in dieser Situation zu Gute, dass die Hürther einen Doppelspieltag absolvieren müssen. Bereits am Vortag empfängt der Tabellenelfte den FC Schüttorf 09, der mit nur einem Punkt mehr die Position acht der Tabelle belegt.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner