volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten

Bundesligen: Auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten

10.11.2016 • Bundesligen • Autor: Moritz Liss 452 Ansichten

Der TV Rottenburg trifft am kommenden Samstag, 12.11.2016 (20 Uhr, live auf sportdeutschland.tv) im Duell bei der SVG Lüneburg auf den nächsten schweren Gegner in der Volleyball Bundesliga. Die guten Leistungen in den letzten Spielen geben den Schwaben dabei durchaus Grund zur Hoffnung auf Punkte. Einige bekannte Gesichter werden die Rottenburger im hohen Norden dabei auf jeden Fall treffen.

Die Ergebnistendenz der letzten direkten Duelle deutet eindeutig auf einen Heimsieg der Lüneburger hin: Die letzten drei Begegnungen gingen allesamt an die Niedersachsen, einzig das erste Spiel der beiden Teams in der 1. Bundesliga gegeneinander gewann der TVR zuhause im Tie-Break mit 3:2. Besonders in Lüneburg hatte der TVR sehr wenig zu holen. Ein Grund dafür dürften auch die ungewohnten Bedingungen in der Gellersenhalle in Reppenstedt sein: Mit nur 7m unterschreitet die Heimspielstätte der SVG die von der VBL geforderte Deckenhöhe von 9m. Nur mit einem Sonderspielrecht dürfen die ‚Lünehühnen' ihre Heimspiele dort austragen.

Völlig unabhängig davon ist allerdings die sportliche Situation - und die sieht in Lüneburg sehr gut aus: Im ersten Jahr nach dem Aufstieg gelang sensationell der Einzug ins DVV-Pokalfinale. Von da an ging es für die Mannschaft von Trainer Stefan Hübner weiter steil bergauf. Nach dem Playoff-Halbfinale 2014/2015 marschierte die SVG auch 2015/2016 ins Halbfinale und scheiterte dort am späteren Triple-Sieger BR Volleys in beiden Partien jeweils denkbar knapp mit 2:3.

Zuspieler Philipp Jankowksi geht ob der eigenen Leistungen in den letzten Partien dennoch positiv gestimmt in die Begegnung: "Auch, wenn wir nicht immer über das ganze Spiel eine gute Leistung gebracht haben, haben wir dennoch gezeigt, dass wir mit den Mannschaften (Herrsching, Bühl, d. Redaktion) mithalten können. Besonders die ersten beiden Sätze in Bühl haben uns gezeigt, dass wir auch auswärts gut spielen können."
Die Mannschaft der aktuellen Saison hat sich bereits zwei Mal mit jenen Berlinern gemessen. In der Liga setzte es ein deutliches 3:0 für die Hauptstädter, im Pokal duellieren sich die Lüneburger mit den BR Volleys am heutigen Donnerstag, 10.11.2016 in der Max Schmeling-Halle.

Dabei dürfte der Kader in dieser Saison kaum schlechter sein, als in der vergangenen Spielzeit. Nick Del Bianco, der den Schwaben im letzten Jahr noch das Leben schwergemacht hatte, wechselte nach Cannes (Frankreich). Steven Marshall zog es nach Berlin zum Meister und Pokalsieger, erlitt jedoch in der Vorbereitung eine schwere Knieverletzung und fällt bisher aus.
"Lüneburg wird sicherlich mit jedem Spiel besser werden, umso mehr sich diese Mannschaft einspielt. Da erwartet uns sicherlich keine schlechtere Mannschaft als in den letzten beiden Jahren", so Jankowski zum kommenden Gegner.

Ex-TVR-Kapitän Matthias Pompe heuerte im Sommer in Lüneburg an. Außerdem verpflichtete die SVG gleich drei US-Amerikaner, die bereits in den ersten Saisonspielen ihre Qualität unter Beweis gestellt haben. Die ehemaligen Rottenburger Rene Bahlburg und Falko Steinke hingegen haben ihre Karriere nach der abgelaufenen Saison in Lüneburg beendet und werden im Rahmen der Partie gegen den TVR verabschiedet.

Abschließend wagt Philipp Jankowski noch einen Ausblick auf die anstehenden Aufgaben: "Sicherlich kommen jetzt mit Lüneburg und Berlin nicht die Gegner, in denen wir unter Druck stehen. Trotzdem müssen die Spiele erst gespielt werden. Für uns gilt es jetzt, mit einer guten Stimmung nach Lüneburg zu fahren und zu versuchen dort etwas zu holen. Anschließend freuen wir uns auf ein Heimspiel gegen Berlin."

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner