volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SG Rodheim bezwingt TV Bliesen im Tiebreak

Dritte Liga: SG Rodheim bezwingt TV Bliesen im Tiebreak

08.11.2016 • Dritte Liga • Autor: Marcel Kopperschmidt 381 Ansichten

Es war ein harter Kampf, den sich die beiden Mannschaften vergangenen Samstag im Sportzentrum Rodheim lieferten. Mit 3:2 Sätzen sollten die Hausherren am Ende die Oberhand behalten. Wie knapp dieser Sieg am Ende ausfiel veranschaulichen die Ballpunkte.

SG Rodheim bezwingt TV Bliesen im Tiebreak - Foto: SG Rodheim

Foto: SG Rodheim

Hier lagen nach fünf gespielten Sätzen, die Gäste aus dem Saarland, 104 zu 101, vorne.

Das Spiel begann ausgeglichen. Rodheim startete mit einer fulminanten Blockserie. Stefan Brömmeling ließ kaum eine Lücke zu. Es entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch. Rodheim, obwohl durch einen individuellen Aufstellungsfehler etwas hektisch und unsortiert agierend, fand besser ins Spiel, war im Abschluss bissiger. 25:20 endete Satz 1 für die SG.
Nach dem Seitenwechsel ein unverändertes Bild. Der Spielverlauf blieb eng. Mitte des Durchgangs waren es dann die Gäste, welche es schafften sich leichte Vorteile zu erarbeiten. Rodheim geriet ins Hintertreffen. Bei 17:21 wechselte Trainer Spiller, Stodtmeister für Wacker ein. Dieser fügt sich zwar nach 14 tägiger Abwesenheit gut ein, konnte den Satzverlust jedoch nicht verhindern. Der TV Bliesen baute sein Spiel immer konzentrierter auf den stärksten Gästespieler, Tobias Merkel, auf und belohnte sich mit dem Satzgewinn.
Im dritten Durchgang setzte Bliesen seine Taktik im Angriff fort. Rodheim verstand es nicht, das Block-/abwehrverhalten umzustellen. War nur noch Zuschauer in der eigenen Halle. Auch der Zuspielwechsel, Milling für Zander, brachte die SGR nicht zurück ins Spiel. Beim Stande von 14:22 erfolgte zwar noch der Wechsel, Schuld für Brömmeling, doch der TV gewann Satz Nummer 3, überzeugend mit 25:15. Positiv fiel auf Rodheimer Seite lediglich die Einwechslung des langzeitverletzten Tim Breitenfelder auf, der seine Mannschaft mit einigen gelungenen Aktionen aufweckte.
In der Satzpause fand Torsten Spiller dann die richtigen Worte. Rodheim zeigte sich aufmerksamer, bekam den starken Merkel langsam in den Griff. Gleichzeitig kam Johannes Voeske immer stärker ins Spiel. Fast alle Pässe landeten bei Rodheims Kapitän, welcher Ball um Ball im gegnerischen Spielfeld versenkte. Daraus resultierte eine leichte, aber wacklige Führung, welche ab der Satzmitte kontinuierlich ausgebaut werden konnte. Doch Ende des Durchgangs kämpfte sich der TV wieder heran. Spiller unterbrach diese Aufholjagd durch Auszeiten und taktische Wechsel und konnte sich zum Schluss über den Satzausgleich freuen.

Der Tiebreak setze dem Krimi die Krone auf. Die beiden Topangreifer des Abends, Voeske und Merkel, duellierten sich regelrecht mit ihren Angriffsleistungen. Rodheim zeigte sich endlich auch in der Abwehr hellwach. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, die Zuschauer hielt es kaum noch auf den Sitzen. Tragischer Höhepunkt, die erneute Verletzung von Breitenfelder, welcher am Samstag gegen Bliesen, nach fast 1-jähriger Verletzungspause, sein Comeback vor heimischer Kulisse feierte. Mitten im Ballwechsel liegt er schon auf dem Boden, rappelt sich aber wieder auf, vollzieht mit schmerzverzerrtem Gesicht zwei weitere Angriffe und holte seinem Team noch einen wichtigen Punkt zum 12:11, ehe er durch Moritz Sachs ersetzt werden musste. Jetzt erst Recht, dachten sich die Rodheimer und schalteten noch einen Gang höher. Konzentriert ließen sie nichts mehr zu und beendeten den Krimi nach rund zwei Stunden mit 15:11.

Rodheim darf sich nun über zwei weitere Punkte und Platz drei in der Tabelle freuen. Auf Tuchfühlung zur Ligaspitze, geht es am kommenden Samstag genau dort hin. Der noch ungeschlagene Ligaprimus aus Karlsruhe, bittet die SGR zum Duell.
Kader SG Rodheim:
Breitenfelder, Brömmeling, Flott, Lingenau, Milling, Sachs, Schuld, Stodtmeister, Voeske, Wacker, Zander,
Trainer Torsten Spiller

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner