volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Keine Punkte in Bühl: Rottenburg verliert 3:1

Bundesligen: Keine Punkte in Bühl: Rottenburg verliert 3:1

06.11.2016 • Bundesligen • Autor: Moritz Liss 288 Ansichten

Der TV Rottenburg hat sein Duell gegen den TV Ingersoll Bühl mit 3:1 (25:27,25:23,25:16,25:11) verloren. Die Schwaben starteten gut in die Partie, mussten später aber den starken Angreifern des TV Ingersoll Bühl geschlagen geben.

Der TVR startete gut in die Partie und setzte Bühl von Beginn an unter Druck. Mit Neuzugang Ferenc Németh baute TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger auf Erfahrung in der Startformation. Ein früher Punktevorsprung sorgte zudem für Sicherheit im Team der Domstädter. In beiden technischen Auszeiten führte der TVR (8:4 und 16:10) mit einem deutlichen Vorsprung. Nach dem 18:12 für den TVR ließen die Gäste die Volleyballbisons noch einmal herankommen und das Geschehen auf dem Feld wurde wieder spannend. Bühl kam bis auf 22:23 heran und der Abstand war dahin. 27:25 gewann der TVR den ersten Durchgang schließlich, in dem die Schwaben lange Zeit deutlicher führten.

Rottenburg machten da weiter, wo sie aufgehört hatten. Moritz Karlitzek und Co. zeigten Biss und setzten sich wieder früh ab (3:6, 5:8). Die erfahrenen Spieler, Felix Isaak und Ferenc Németh, gingen voran und machten fleißig Punkte am Netz. Über 14:10 und 16:12 ließ Rottenburg Bühl bis dahin keine Chance, den Punktestand zu verkürzen. Im Gegenteil: Der TVR spielte sich in einen Flow und führte gar 19:15.

Dann erlitt das Spiel der Gäste einen Knick, der den Spielverlauf bis dahin auf den Kopf stellen sollte. Die Hausherren drehten auf und kamen verkürzten den Vorsprung (21:23). Rottenburg brachte keinen Fuß mehr auf den Boden und blieb bei Punkt 23 stehen. Die Bühler ließen nicht mehr nach und setzten sich mit 25:23 durch.

Von diesem Leistungseinbruch mussten sich die Schwaben erst einmal erholen. Bühl dominierte nun die Partie, der TVR jedoch dicht auf den Fersen. Rottenburg kämpfte sich Mitte des dritten Satzes noch einmal auf 12:12 heran, ließ die Badener anschließend jedoch wieder davonziehen. Der letztjährige Pokalfinalist baute nun seinen Vorsprung aus und gewann den Satz souverän mit 25:16.

Von der Entschlossenheit aus dem ersten Satz war beim TVR nicht mehr viel zu sehen. Der "Bühl-Express" rollte nun unaufhaltsam Richtung Heimsieg. Besonders Bühls Diagonalangreifer Slawomir Jungiewicz und Außenangreifer Ilya Zhilin ragten über den gesamten Spielfilm als Topscorer hervor. Sie profitierten vom späteren MVP Juan Ignacio Fignoli, der die Bälle seinen Mitspielern präzise servierte. Über 10:6 und 14:8 holten sich die Hausherren die zweite technische Auszeit des vierten Satzes (16:8). Ohne große Not feierten die Bisons im heimischen Stall den Punktgewin zum entscheidenden 25:11.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner