volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Härtetest im bayerischen Hexenkessel

Bundesligen: Härtetest im bayerischen Hexenkessel

04.11.2016 • Bundesligen • Autor: Christof Bernier 471 Ansichten

Drei Spiele, drei Siege, Spitzenreiter: Der Start in die neue Bundesliga-Saison ist den BR Volleys gelungen. Nach dem souveränen 3:0-Erfolg bei den Talenten des VC Olympia richtet sich der Fokus der Berliner nun auf die nächste Herausforderung: Am Samstagabend (05. Nov um 19.00 Uhr) wartet beim TSV Herrsching ein schwieriges Auswärtsspiel auf den Hauptstadtclub.

Härtetest im bayerischen Hexenkessel - Foto: Eckhard Herfet

Foto: Eckhard Herfet

Die Herrschinger sind ohne Frage eines der Teams in der Volleyball Bundesliga, vor denen man sich in dieser Saison in Acht nehmen sollte. Peu à peu hat sich der selbsternannte "Geilste Club der Welt" in der jüngsten Vergangenheit weiterentwickelt und liebäugelt nun durchaus mit einem Platz im Playoff-Halbfinale. Dafür wurde sich entsprechend verstärkt: Vom TV Rottenburg konnte Tom Strohbach an den Ammersee gelockt werden, der vor allem in der Annahme für Stabilität sorgen soll; auf der Diagonalangreifer-Position tritt der US-Amerikaner Matthew Tarantino in die Fußstapfen von Daniel Malescha (jetzt beim VfB Friedrichshafen). Trainer Max Hauser kann zudem weiterhin auf die Dienste des Nationalspieler-Duos Ferdinand Tille (Libero) und Patrick Steuerwald (Zuspieler) setzen, die ihren Vertrag beim TSV jeweils bis 2017 verlängert haben.

Die Männer in den Lederhosen haben einen bemerkenswerten Saisonstart auf das Parkett gelegt: Angeführt vom Ex-Berliner Steuerwald feierten die Bayern in Bundesliga und Pokal bereits zwei deutliche 3:0-Erfolge gegen die Netzhoppers KW sowie Drittligist PTSV Aachen. Auch im dritten Spiel verbuchten die Herrschinger einen Sieg. Beim 3:2-Auswärtstriumph gegen den TV Rottenburg bewies die Mannschaft starke Comeback-Qualitäten und hatte in Mittelblocker Peter Ondrovic und Neuzugang Tom Strohbach ihre besten Akteure.

Aber die BR Volleys brauchen sich nach den zuletzt gezeigten Leistungen keinesfalls verstecken und wollen, wie schon im letzten Jahr, möglichst drei Punkte aus Herrsching entführen, um ihre Spitzenposition weiter zu festigen. Kapitän Robert Kromm erwartet den traditionell heißen Tanz in der Nikolaushalle, gibt sich aber betont selbstbewusst: "Dort geht es immer hitzig zu. Auch wenn es in dieser Atmosphäre nicht einfach ist, wollen wir einen kühlen Kopf bewahren und uns nicht aus dem Konzept bringen lassen. Wenn wir genügend Druck mit dem Aufschlag ausüben, können wir den Gegner mit unserer guten Blockarbeit in Schach halten. Im Angriff haben wir so viel individuelle Klasse, dass wir oft eine Lösung finden. Wenn wir also konzentriert unsere Leistung abrufen, sollte ein Auswärtssieg möglich sein."

Sportdeutschland.tv überträgt das Spiel im 1-Kamera-Stream:
http://sportdeutschland.tv/vbl/tsv-herrsching-vs-berlin-recycling-volleys-2_3

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner