volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Rottenburg unterliegt Herrsching im Tie-Break 2:3

Bundesligen: Rottenburg unterliegt Herrsching im Tie-Break 2:3

30.10.2016 • Bundesligen • Autor: Moritz Liss 542 Ansichten

Spannende Heimspiel-Premiere: 2:3 unterlag der TV Rottenburg in der Volleyball-Bundesliga gegen die Gäste aus Herrsching. 2000 Fans in der Tübinger Paul Horn-Arena sahen den TVR schon im vierten Satz auf der Siegerstraße, aber am Ende reichte es nicht zum Heimsieg.

Rottenburg unterliegt Herrsching im Tie-Break 2:3 - Foto: Klaus Hirsch

Foto: Klaus Hirsch

Wenigstens ein Punkt bleibt nach der knappen Niederlage beim TVR. "Wir haben ein gutes Spiel gemacht, sind aber leider von der Siegerstraße nochmal abgebogen", sagte TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger.

Nach langer Heimspiel-Pause legte der TVR gut los: Die ersten drei Punkte gingen an Rottenburg und das Tollhaus der Liga kam in Stimmung. Die Gäste brauchten ein paar Bälle, bis sie ins Spiel kamen. Vor allem die Herrschinger Annahme wackelte zu Beginn des ersten Satzes. Dies wurde zwar etwas besser, aber der selbsternannte "Geilste Club der Welt" schaffte es nur einmal zur Führung. Doch nach dem 11:10 durch den Ex-Rottenburger Tom Strohbach übernahm wieder der TVR. Schon beim 22:18 mit einem schönen Block gegen Strohbach war der Satz vorentschieden. Da war Rottenburg richtig in Fahrt und ließ keinen Herrschinger Punkt mehr zu.

Den Lauf nahm der TVR mit in den zweiten Durchgang, aber die Gäste kamen jetzt besser ins Spiel. Weniger Fehler und vor allem eine sichere Annahme brachten den TSV auf Augenhöhe. Jetzt setzte Gäste-Zuspieler Patrick Steuerwald sehr effektiv seine Schnellangreifer ein. Es entwickelte sich ein richtig spannender Satz, bei dem Rottenburg immer den einen Punkt hinten lag. Wer würde am Schluss die Oberhand behalten? Die Fans peitschen den TVR nach vorne, doch ein Annahmefehler besiegelte den unglücklichen Satzverlust.

Einen "heißen Tanz" hatten die Rottenburg schon vor dem ersten Heimspiel gewünscht - und dies sollte sich jetzt auch erfüllen. Beide Teams kämpften um jeden Ball und schenkten sich nichts. Jetzt waren Ausdauer und Nerven gefragt. Rottenburgs Zuspieler Federico Cipollone ließ sich dabei nicht aus der Ruhe bringen und führte gut Regie. Auch der Neuzugang Ferenc Németh fügte sich gut ins Spiel und machte wichtige Punkte. Am Ende legte der TVR ein starkes Finish zum 25:22 im dritten Satz hin.

Herrsching reagierte mit einem furiosen Start in Durchgang 4 mit 4:0. Rottenburg nahm sich eine kurze Auszeit, um sich dann schnell wieder heranzukämpfen. Mit starker Abwehrleistung und einem gut aufgelegten Moritz Karlitzek suchte der TVR die Entscheidung. Wieder entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch, bei dem Rottenburg seine Führung nicht ins Ziel brachte: Der TSV rettete sich mit 28:26 in den Tiebreak.
Die ersten Punkte sicherte sich der TVR, bevor Tom Strohbach zum Aufschlag kam. Zwei Asse nacheinander brachten die Gäste mit 6:3 in Front. Zwar kontere Moritz Karlitzek mit einem Aufschlag-Ass, aber Herrsching spielte jetzt mit Cleverness und Routine. Und mit einem immer stärker werdenden Tom Strohbach , der jetzt wuchtig aus dem Rückraum punktete. Ihm war es auch vorbehalten, das Spiel gegen seinen Ex-Verein mit einem Service-Winner zu beenden. Der TSV Herrsching siegte im Tiebreak mit 15:12.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner