volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
NawaRo Youngster wachsen gegen Stuttgart über sich hinaus

DVV-Pokal: NawaRo Youngster wachsen gegen Stuttgart über sich hinaus

27.10.2016 • DVV-Pokal • Autor: Georg Kettenbohrer 360 Ansichten

Es steckt viel Potential im Team von NawaRo Straubing. Davon konnten sich die Fans in der turmair Volleyballarena beim DVV-Pokal Achtelfinale überzeugen. Denn der 3:0 Erfolg (25:16, 26:24, 25:21) des Erstligisten Allianz MTV Stuttgart war alles andere als ein Spaziergang für den Titelfavoriten auf die Deutsche Meisterschaft.

NawaRo Youngster wachsen gegen Stuttgart über sich hinaus - Foto: Schindler

Straubings Mittelblocker (hier Mira Heimrich) konnten von Stuttgarts Block nicht gestoppt werden (Foto: Schindler)

Grund dafür war eine sehr gute Leistung des gesamten Straubinger Teams. Vor allem die jungen Talente von NawaRo zeigten dabei, was in ihnen steckt. Allen voran Außenangreiferin Franziska Liebschner, die zum Ende des ersten Satzes ins Spiel kam und danach zur Höchstform auflief. Liebschner stellte den Stuttgarter Block vor Probleme, stand sicher in Annahme und Abwehr und servierte gute Aufschläge."Das war eine Topleistung von Franzi", lobte Coach Andreas Urmann das Küken in seinem Team. "Sie hat in Annahme, Abwehr und Aufschlag heute sehr gut agiert."

Genau wie das gesamte Team. So gelang es den Straubingerinnen mit ihren riskanten Aufschlägen die Annahme von Stuttgart in Probleme zu bringen, so dass deren Bälle nur zum Teil perfekt ans Netz vor gebracht werden konnten und die starken Mittelblockerinnen der Schwaben nur selten den erhofften Erfolg brachten. Anders auf Seiten von Straubing. Die Mittelblockerinnen von NawaRo seinerseits waren immer für Punkte gut. Egal ob Mira Heimrich oder aber die wiedergenesene Rachel Olinyk. Vor allem mit den so genannten Einbeinern waren beide regelmäßig erfolgreich.

Ein weiterer Grund, dass NawaRo gegen den Top-Favoriten die Partie so lange offenhalten konnte, war eine starke Abwehrleistung. Egal ob Libera Michaela Bertalanitsch, die scheinbar unerreichbare Bälle noch heraustauchte oder aber Diagonalspielerin Carina Aulenbrock. Jede Spielerin gab für ihr Team alles.

Genau wie auch die Fans auf den Rängen. Vor der für ein Spiel unter der Woche stattlichen Kulisse von über 500 Fans spielte sich NawaRo in einen regelrechten Rausch. Die Fans peitschten ihr Team von ersten Punkt an unermüdlich nach Vorne und durften sich dabei auch über die Unterstützung niederbayerischer Volleyball-Fans von Vilsbiburg bis Passau freuen. "Wir durften einmal mehr vor einem Spitzenpublikum spielen", freute sich Urmann nach der Partie.

Straubings Coach blickte begeistert zurück auf das Spiel seines Teams. "Wir haben gezeigt, was in uns steckt. Jetzt heißt es für uns in den nächsten Spielen diese Leistung wieder abzurufen." Mit Blick aufs Spiel freute er sich, dass seine Mannschaft die Taktik perfekt umgesetzt hat. "Durch platzierte und druckvolle Aufschläge ist es uns gelungen ab dem zweiten Satz die gefährlichen Stuttgarter Schnellangreifer fast aus dem Spiel zu nehmen." Außerdem stand die Block- und Feldabwehr von NawaRo gut. Im Angriff zeigte sich Urmann erfreut von der Durchschlagskraft seiner Mittelblockerinnen und für Entlastung sorgten zudem die Außen- und Diagonalspielerinnen.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV-Pokal"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner