volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Heimsieg in fremder Halle

2. Bundesligen: Heimsieg in fremder Halle

23.10.2016 • 2. Bundesligen • Autor: Sandy Penno 477 Ansichten

Eine andere Location als gewohnt erwartete die Zuschauer und Spieler am Samstagabend. Auf Grund einer Parallelveranstaltung stand den Chemie Volleys nicht die übliche Heimspielstätte, die Jahrhunderthalle in Spergau, zur Verfügung und sie mussten auf die Rischmühlenhalle Merseburg ausweichen.

Heimsieg in fremder Halle - Foto: Danny Pockrandt / miografico

Libero Ricardo Nitschke überzeugte mit einer souveränen Leistung gegen die SF Aligse (Foto: Danny Pockrandt / miografico)

Diese Quentchen "Auswärtsspiel-Charakter" zeigte sich auch im ersten Durchgang der Piraten. Zwar boten sie eine ganz gute spielerische Leistung, doch für die Gäste aus Aligse reichte "gut" nicht. Denn die Niedersachsen waren nicht gekommen, um Punkte zu verschenken. Auch wenn die Gastgeber über weite Teile des Satzes mit mindestens zwei Zählern vorn lagen, verstand man es auf Seiten der Gäste, sich nicht abhängen zu lassen. Im Gegenteil. Die Satzbälle des CVM blockten sie geschickt ab und nutzten die Eigenfehler der Mitteldeutschen, um den Satz letztlich für sich zu entscheiden.

Trainer Dudas war über den Ausgang des Durchgangs sichtlich entrüstet und gab seinen Jungs zu verstehen, dass alles andere als ein Drei-Punkte-Sieg inakzeptabel ist. Diese Worte kamen allerdings erst in der Mitte des zweiten Satzes wirklich in den Köpfen der CVMler an. Bis dahin liefen sie einem Fünf-Punkte-Vorsprung hinterher. Mit einem Mal jedoch platzte der Knoten und zur Erleichterung des Publikums begann endlich die Aufholjagd inklusive Überholmanöver. Der Satzausgleich war geschafft.

In Satz drei und vier ließen sich die Dudas-Schützlinge nicht mehr aus dem Konzept bringen. Die Annahme stand, das Zuspiel saß perfekt und die Angriffe fanden immer wieder ihr Ziel. Hinzu kamen vermehrte Abstimmungsprobleme bei den Gästen, die den Mitteldeutschen in die Hände spielte. Mit 25:19 und 25:20 entschieden sie auch diese beiden Durchgänge für sich und sicherten mit drei weiteren Zählern ihren zweiten Platz in der Tabelle.

MVPs: Artur Augustyn (CVM, gold), Marten Ahlborn (Aligse, silber)

In der kommenden Woche steht erneut ein Doppelspieltag für die Piraten auf dem Programm. Am Samstag, 29.10.2016 empfangen sie zu Hause das Team des DJK Delbrück in der Jahrhunderthalle Spergau. Am folgenden Sonntag geht es zum Ligakonkurrenten TSGL Schöneiche.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner