volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
"Dauer-MVP" Dünnes donnert die Uniteds zum ersten Saisonsieg

Bundesligen: "Dauer-MVP" Dünnes donnert die Uniteds zum ersten Saisonsieg

23.10.2016 • Bundesligen • Autor: Jan Wüntscher 589 Ansichten

"Wir sind stärker als vor einem Jahr, aber das müssen wir auch in jedem Spiel zeigen, denn die anderen haben auch ordentlich zugelegt." - Dass der erfahrene United Volleys-Kapitän Christian Dünnes mit seiner Prognose vor dem Saisonstart genau richtig lag, zeigte sich gleich beim ersten Auftritt der Rhein-Main-Riesen am Samstagabend in Düren. Zwar liest sich der 3:0 (25:19, 25:21, 25:21)-Auswärtssieg gegen die SWD Powervolleys als vergleichbar sichere Sache, war aber in Wirklichkeit ein hartes Stück Arbeit.

"Dauer-MVP" Dünnes donnert die Uniteds zum ersten Saisonsieg  - Foto: United Volleys

Gleich am ersten Spieltag der Saison 2016/17 konnte bei den United Volleys wieder gejubelt werden (Foto: United Volleys)

In allen drei Durchgängen erspielten sich die Sensationsdritten der vergangenen Saison zwar hohe Führungen, die jedoch von den Gastgebern, die sich wesentlich variabler und kämpferischer als in den bisherigen zwei Aufeinandertreffen präsentierten, stets teils oder ganz kassiert wurden. Am drastischsten im dritten Satz, als aus einem 16:9 ein 16:15 wurde. Hier zeigte sich aber genau jener qualitative Zugewinn bei den United Volleys, der letztendlich ausschlaggebend für den klaren Spielausgang war.

Aufschläge und Block-Abwehr als Schlüssel zum Erfolg

Angeführt vom dauerdonnernden Dünnes, der mit 21 Punkten gleich seine erste goldene MVP-Medaille der Saison einheimste, zogen die Hessen postwendend wieder auf 21:15 davon. Wenig später vollendete Nationalspieler Moritz Reichert zum umjubelten 25:21. Herausragend bei den Uniteds, bei denen die Neuzugänge Adrian Aciobanitei und Mitch Tulley zu Kurzeinsätzen kamen, war vor allem die Aufschlagleistung. Acht Assen von Dünnes, Reichert, Zimmermann & Co. standen gerade einmal 12 Servicefehler gegenüber.

Auch die Block-Abwehrleistung sei im Spielverlauf immer stärker geworden und mit ausschlaggebend für den Premierensieg gewesen, analysierte Co-Trainer Jan Kahlenbach. So stand am Ende das Fazit: Düren stark, United Volleys noch stärker. Gespannt sein darf man nun auf das Pokal-Achtelfinale am Donnerstagabend in Berlin, wenn zwei überzeugende 3:0-Sieger des ersten Spieltags im direkten Duell aufeinandertreffen. Dass einer von beiden dabei bereits die Segel streichen muss, erscheint da im Interesse des Wettbewerbs umso bedauerlicher.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner