volleyballer.de - Das Volleyball Portal

DSHS SnowTrex Köln-Volleyballerinnen mit knappen Niederlagen

2. Bundesligen: DSHS SnowTrex Köln-Volleyballerinnen mit knappen Niederlagen

10.10.2016 • 2. Bundesligen • Autor: DSHS SnowTrex Köln 280 Ansichten

Am vergangenen Wochenende mussten sich die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln erstmals geschlagen geben. In Borken und zu Hause gegen Hamburg kassierte die Mannschaft von Trainer Jimmy Czimek zwei knappe Niederlagen.

DSHS SnowTrex Köln-Volleyballerinnen mit knappen Niederlagen - Foto: Martin Miseré

Holte sich in Borken ihre erste MVP-Medaille ab: Viola Torliene (hier im Angriff) vom Team DSHS SnowTrex Köln (Foto: Martin Miseré)

Beim umkämpften 2:3 (25:22, 15:25, 25:23, 19:25, 10:15) bei den Skurios Volleys Borken starteten die Kölnerinnen furios in die Partie. Mit 15:6 führte der Gast früh, doch schon im ersten Durchgang zeigte sich, dass es ein schweres Spiel werden würde. Borken kämpfte sich mit starken Aufschlägen von Pia-Sabrina Walkenhorst auf 20:21 heran, bevor Köln den Satz zumachen konnte. In der Folgezeit schwankte das Spiel hin und her, Durchgang zwei ging klar an Borken, Satz drei an Köln. Doch auch die 2:1-Satzführung und ein 10:7-Vorsprung in Durchgang vier gab Köln an diesem Abend vor knapp 600 Zuschauern nicht die nötige Sicherheit, das Spiel nach Hause zu bringen. So ging dieser Abschnitt wie auch der entscheidende fünfte Satz an Borken, die damit ihren ersten Saisonsieg einfahren konnten.

Nur einen Tag später gastierte der Erstliga-Absteiger Hamburg im Qualifikationsspiel um den Einzug in den DVV-Pokal bei den Kölnerinnen. Im Spiel gegen den mit vier ehemaligen Erstliga-Spielerinnen angereisten Favoriten aus dem Norden konnten die Kölnerinnen insgesamt zwar gut mithalten, die Chancen zum Spielgewinn ließen die Domstädterinnen beim 1:3 (23:25, 25:23, 18:25, 23:25) im ersten und vierten Satz jedoch liegen. So konnten die Gastgeberinnen im ersten Durchgang zwar einen 17:23-Rückstand mit starkem Service von Kölns Kapitänin Pia Weiand egalisieren, doch beim 23:23 ließ Köln beispielsweise eine gute Breakchance aus einer Danke-Ball-Situation liegen. Auch im vierten Satz bewiesen die Kölnerinnen Kämpferqualitäten und glichen einen16:21-Rückstand aus. Doch auch in diesem Durchgang markierte Hamburg die entscheidenden beiden letzten Punkte.

"Die beiden Niederlagen am Wochenende sind nicht weiter tragisch - wir werden daraus lernen. Borken hat am Samstag hervorragend gespielt - wir waren in vielen Elementen nicht auf der Höhe - mit dieser Leistung können wir uns über den mitgenommenen Punkt freuen", konnte Kölns Trainer Jimmy Czimek dem Spiel schnell das Positive abgewinnen. "Am Sonntag hingegen haben - trotz vom Satzergebnis her deutlicherem Ausgang - nur ein paar Kleinigkeiten den Unterschied ausgemacht. Aber gegen ein Team wie Hamburg mit zahlreichen routinierten Spielerinnen darf man in keiner Sekunde nachlassen - das wird sofort bestraft. Hier sind uns leider in den entscheidenden Phasen nicht die Big-Points gelungen wie z.B. in den Liga-Spielen gegen Emlichheim und Köpenick. Aber insbesondere das Pokalspiel auf diesem Niveau bringt uns spielerisch weiter, auch wenn wir es diesmal nicht in den DVV-Pokal geschafft haben", blickt der Kölner Coach, dessen Team in der noch jungen Saison weiterhin Tabellenzweiter bleibt, optimistisch nach vorne.



Für DSHS SnowTrex Köln spielten: Julia Van den Berghen, Linda Büsscher, Carina Emsermann, Laura Feldmann, Lena Fenten, Kerstin Freudenhammer, Lea Jaklen, Franziska Kalde, Amelie Kleiner, Melanie Preußer, Karolin Reich, Katja Sallie, Vera Schmidt-Narischkin, Viola Torliene, Pia Weiand

MVP Skurios Volleys Borken: Pia-Sabrina Walkenhorst; MVP DSHS SnowTrex Köln: Viola Torliene

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner