volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
NawaRo heiß aufs Derby gegen die Roten Raben Vilsbiburg II

2. Bundesligen: NawaRo heiß aufs Derby gegen die Roten Raben Vilsbiburg II

29.09.2016 • 2. Bundesligen • Autor: Georg Kettenbohrer 513 Ansichten

Nach dem Gewinn des Bayerischen Volleyball Pokals hat NawaRo Straubing am kommenden Wochenende die ersten Punkte in der Liga fest im Visier. Im Derby gegen die Roten Raben Vilsbiburg II sind die Straubingerinnen der Favorit und wollen gemeinsam mit den heimischen Fans in der turmair Volleyballarena der Raben-Reserve den Zahn ziehen (Samstag, 19.30 Uhr).

NawaRo heiß aufs Derby gegen die Roten Raben Vilsbiburg II - Foto: Ralf Müller

Ein guter Block, wie hier durch Mira Heimrich, würde NawaRo das Leben im Derby gegen die Roten Raben Vilsbiburg II leichter machen (Foto: Ralf Müller)

Doch auf die leichte Schulter nehmen darf NawaRo die Vilsbiburgerinnen nicht. Denn in der zweiten Mannschaft der Roten Raben tummeln sich einige erfahrene und hochtalentierte Spielerinnen. Die Erfahrung bringen die Magdalena Greiner, Sarah Breinbauer und Regina Nganaba mit. Ebenfalls bereits viel Erfahrung hat Antonia Kaiser - Schwester von Straubings ehemaliger Zuspielerin Lucia Kaiser - mit. Um diese vier hat Vilsbiburgs Trainer Ronny Johansson eine Mischung aus deutschen Talenten und internationalen Perspektivspielerinnen versammelt. Neben der Schweizer Außenangreiferin Livia Ladina Zaugg sind das auch zwei Skandinavierinnen. Ebenfalls im Außenangriff agiert die Finnin Saana Tilda Maria Oikari. Den Mittelblock verstärkt Diana Lundvall aus Schweden.

Wie stark das Team der Raben ist, kann man derzeit nur vermuten. In der Vorbereitung trafen NawaRo und Vilsbiburg zweimal aufeinander. Beide Mal behielt das Straubinger Team die Oberhand. "Das bedeutet aber nicht viel", warnt Trainer Andreas Urmann davor den Gegner zu unterschätzen. "Im Punktspiel haben die Raben bei uns immer sehr stark gespielt. Wir müssen auf der Hut sein und unser Top-Niveau abrufen."

Im Derby kann Urmann voraussichtlich auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Lediglich Rachel Olinyk ist derzeit nach ihrer Verletzung im vergangenen Jahr noch nicht wieder zurück bei 100 Prozent. Im Pokal gegen Sonthofen kam sie aber bereits wieder zu Kurzeinsätzen.

Spielbeginn ist am Samstag um 19.30 Uhr in der turmair Volleyballarena am Peterswöhrd. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Das Ticket kostet in dieser Saison für Erwachsene 9 Euro (Ermäßigt: 7 Euro, Kinder: 4 Euro und Familien: 20 Euro). Spieltagsponsor idowaPRO wird beim Spiel die traditionelle Tombola übernehmen und hat attraktive Preise versprochen. Für die gewohnt tolle Atmosphäre sorgen auch heuer wieder Moderator Georg Kettenbohrer und DJ Thorsten Griesbeck gemeinsam mit den Straubinger Volleyballfans.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner