volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
DVV-Männer erneut zu Null

DVV: DVV-Männer erneut zu Null

18.09.2016 • DVV • Autor: DVV 567 Ansichten

Zweites Spiel, zweites 3:0! Die DVV-Männer haben erwartungsgemäß auch die Schweiz in der EM-Qualifikation in Podgorica/MNE geschlagen, am Ende hieß es 3:0 (25-22, 25-16, 25-16). Punktbeste Spieler waren Simon Hirsch (12) und Christian Fromm (11). Am 18. September (19.00 Uhr, live bei www.laola1.tv) erfolgt der Abschluss gegen Montenegro.

Das zweite Viererturnier findet in Las Palmas/ESP (23.-25. September) statt, der Gesamtsieger beider Turniere ist bei der EM dabei.

Heynen veränderte gegen die Schweiz seine Anfangsformation auf zwei Positionen: Ruben Schott (für Denys Kaliberda) und Tom Strohbach (für Simon Hirsch ) rückten ins Team und begannen neben Lukas Kampa , Christian Fromm , Marcus Böhme , Philipp Collin und Markus Steuerwald . Doch der Start misslang völlig, das deutsche Team geriet in Rückstand. Bundestrainer Vital Heynen reagierte und wechselte zunächst Kaliberda ein (7-11) und kurze Zeit später Hirsch (14-17). In der Folge - unabhängig von den Wechseln - agierte die deutsche Mannschaft stabiler, Böhme brachte per Block den Ausgleich, Fromm per Angriff die erste Führung (20-19). Eine Aufschlagserie von Hirsch sorgte für die Vorentscheidung, Kaliberda versenkte den zweiten Satzball zur Satzführung.

Die wirkte sich positiv auf das deutsche Spiel aus, drei Blockpunkte (2x Böhme und Hirsch) und ein Ass von Hirsch führten zum 8-5. Der deutsche Druck wurde immer größer, Kaliberda schlug ein Ass, Kampa blockte (18-11). Strohbach, Jan Zimmermann und Georg Klein kamen zu Kurzeinsätzen, die Führung wurde bis auf 24-16 ausgebaut. Gleich der erste Satzball wurde verwandelt, weil ein Schweizer Angriff fehlerhaft war.

Starke Aufschläge von Collin und Hirsch ließen die DVV-Männer perfekt aus der zweiten Satzpause kommen (7-1), der Widerstand der Eidgenossen war früh gebrochen. Der deutsche Aufschlag war weiterhin dominant, die Block-Abwehr packte ein ums andere Mal zu (21-11). Heynen führte ab Mitte des Satzes abermals einige Wechsel durch, nach dem dritten Matchball jubelten schließlich die deutschen Spieler über den zweiten glatten Sieg in Podgorica.



Stimmen zum Spiel

Vital Heynen: "Wir haben versucht zu wechseln, das ist nicht gut gelungen. Dann habe ich die Stammsechs gebracht und später haben wir wieder gewechselt. Der erste Satz war schwierig, danach war es besser. Es ist noch lange kein Supergefühl, aber ohne Supergefühl zweimal 3:0 gewonnen, das geht schlechter. Ich hoffe, dass wir morgen noch einen dritten Sieg landen."

Markus Steuerwald : "Wichtig sind drei Punkte, eine kleine Steigerung zu gestern und dass wir nicht zu viele Kräfte haben liegen lassen. Morgen wird es das schwerste Spiel hier, aber natürlich wollen wir drei Punkte holen."


Der deutsche Kader: Marcus Böhme (Lubin/POL), Christian Fromm , Simon Hirsch (Monza/ITA), Denys Kaliberda (Macerata/ITA), Lukas Kampa (Wegiel/POL), Philipp Collin (Tours/FRA), Georg Klein , Markus Steuerwald (VfB Friedrichshafen), Moritz Reichert, Jan Zimmermann (United Volleys Rhein-Main), Tom Strohbach (TSV Herrsching), Ruben Schott (BR Volleys)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner