volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SCALA1: Es wird eine spannende Saison

Dritte Liga: SCALA1: Es wird eine spannende Saison

15.09.2016 • Dritte Liga • Autor: 364 Ansichten

SCALA1: Es wird eine spannende Saison - Foto: SCALA 1

Foto: SCALA 1

Nach einer kurzen Trainingsphase steht für den SC Alstertal-Langenhorn bereits am kommenden Samstag, dem 17. September, um 16 Uhr beim Eimsbütteler TV in der Bundesstraße 96 das erste Ligaspiel an. Bei zwei Vorbereitungsturnieren konnte das SC-Team erste Erfahrungen sammeln und als Mannschaft zusammenwachsen.
Beim Norderstedter Stadtwerke-Cup gelang nur ein Sieg bei drei Niederlagen. "Das Ergebnis ist nebensächlich, wir sind in der Vorbereitung", kommentierte SCALA1-Coach Jan Maier. "Positiv war die Grundstimmung und Energie, mit der im Team den ganzen Tag über gearbeitet wurde."

Beim BBSC-Cup am vergangenen Wochenende in Berlin nutzten die Alstertalerinnen die Chance, Liganeulinge wie den SC Potsdam II kennenzulernen und sich weiter auf den ersten Spieltag beim Eimsbütteler TV einzuspielen. "Leider waren wir urlaubstechnisch stark dezimiert. Aber wir haben ein sehr gutes Halbfinalspiel gegen Gastgeber BBSC gespielt und nur knapp im dritten Satz verloren. Das war eine deutliche Weiterentwicklung."

Sechs neue Spielerinnen

"In unserer zweiten Drittligasaison gilt es, sechs neue Spielerinnen zu integrieren", erklärt Jan Maier die zunächst wichtigste Aufgabe. "Ich bin aber sehr erfreut, dass es sechs ganz außergewöhnliche Neuzugänge sind, die uns allesamt sicher nach vorne bringen werden." Im Folgenden stellt Maier die Neuzugänge kurz vor:
Svenja Hornung (27) stellt eine großartige Verstärkung über die Mitte dar, hat schon für den SSV Ulm in der Dritten Liga Süd gespielt. Sie ist selbstbewusst, präsent, schlag- und annahmestark und nach einer Pause wieder hungrig auf das Hallenspiel.
Lina Hollenbach (26) kommt vom Hummelsbütteler SV und ist Mittelblockerin. Zuletzt in der Verbandsliga aktiv, wird sie sich an die Dritte Liga erst gewöhnen müssen. Aber ich ahne, dass da etwas ist, was raus und nicht nur auf der Bank sitzen will. Deshalb freue ich mich sehr, dass sie die Herausforderung angenommen hat.
Laura Mathias kommt aktuell vom Oststeinbeker SV, hat aber bereits bei VT Aurubis Hamburg in der 2. und 1. Bundesliga gespielt. Trotz ihrer jungen Jahre ist die 21-Jährige bereits sehr erfahren und eine echte Verstärkung!

Lisa Marie Papenthin (24) spielte in der Jugend schon in Alstertal, absolvierte nach ihrem USA-Aufenthalt ein Jahr beim Hummelsbütteler SV. Neue Herausforderung auf der Zuspielposition und die nahezu perfekte Kombination aus Demut vor dem Spiel und Energie nach vorne.

Nathalie Koch (25) spielte ein Jahr bei DSHS SnowTrex Köln und kehrt nun zurück. Wie erwartet hat ihr das Jahr in der Zweiten Liga gut getan. Die Außenangreiferin ist stärker denn je.
Anna Lipatova (26) war schon in jungen Jahren international im Sand unterwegs und wurde 2008 sogar U20-Europameisterin im Beach-Volleyball. Auch wenn der Hallenboden für sie eher ungewohntes Terrain ist, so darf man gespannt sein, wo sie ihr Ehrgeiz und ihre professionelle Wettkampfeinstellung noch hinkatapultiert. Wenn die Sprachbarriere einigermaßen gefallen ist, kann die Außenangreiferin eine ganz wichtige Rolle für uns auf dem Feld spielen.

Die gesamte Kaderliste des SC Alstertal-Langenhorn findet sich unter scala-volleyball.de

Eine ausgeglichene Liga

"Jedes Spiel wird umkämpft sein", erwartet SCALA1-Coach Jan Maier eine spannende Saison in der Dritten Liga Nord der Frauen. Hier seine Kurzkommentare zu den gegnerischen Teams:
SV Warnemünde

Seit Jahren freundschaftlich verbunden freuen wir uns, dass der SVW uns nun in die Dritte Liga gefolgt ist. Das Potential ist da. Bleibt abzuwarten, wie sie den Leistungssprung umsetzen.

SC Potsdam II

Auf dem BBSC Cup durften wir bereits einen Blick erhaschen: Jung, dynamisch, laut und bestens ausgebildet. Wäre nicht überraschend, wenn sie gleich oben mitspielen würden.

VC Olympia Berlin II

Die Stars von Morgen spielen außer Konkurrenz. Wir erwarten viel Potential und enorme Abschlaghöhe.

Berlin-Brandenburger SC

BBSC mit der überragenden Zuspielerin Laura Hippe wird nach den Eindrücken des Vorbereitungsturniers wieder oben in der Liga mitspielen. Ein tolles Halbfinale dort machte bereits Lust auf die kommenden Begegnungen.

SV Grün-Weiß Erkner

Im letzte Jahr gab es zwei knappe Siege für uns. Das Team um die immer noch lautstarke und sprunggewaltige Ex-Hamburgerin Sarah Hoppe ist immer ein schwerer Gegner.

VSV Havel Oranienburg

Wenig drang bisher aus Berlins Norden zu uns. Ich denke, die erfahrenen ehemaligen Erst- und Zweitligaspielerinnen werden mindestens genauso stark und dominant sein, wie in der letzten Spielzeit.

VSV Rotation Prenzlauer Berg

Der Flurfunk spricht vom Ersatz des gesamten Teams durch die bisherige Regionalligamannschaft. Ein Überraschungspaket, über das wir bisher nichts wissen.

VG WiWa Hamburg

Wie immer ist mit WiWa zu rechnen, der enorm große Unterbau bringt ständig neue Talente in spielerische Schlagdistanz zur 1. Mannschaft.

Kieler TV

Auch der Kieler TV ist durch die Fusion mit dem letztjährigen Drittligateam des Wiker SV stärker zu erwarten als in der letzten Saison.

Eimsbütteler TV

Was die Derbys gegen WiWa noch übertrifft, sind die Derbys gegen ETV. Eine respektvolle, gepflegte Rivalität mit viel Dampf unterm Kessel. Macht immer Spaß.

Keine Kaffeesatzleserei

Als Aufsteiger erkämpfte und erspielte sich das Team von Jan Maier einen sehr guten vierten Platz und wurde bestplatziertes Hamburger Team. Welche Rolle wird der SC Alstertal-Langenhorn in dieser Saison spielen? Maier bleibt wie immer bei solchen Fragen betont sachlich: "Da ich einige Gegner noch gar nicht genauer kenne, wäre es pure Kaffeesatzleserei, ein tabellarisches Saisonziel vorzugeben. Wir werden offensiv sein und Spaß haben. Und zu Weihnachten wissen wir dann mehr."

Den Spaß gegen den Eimsbütteler TV wird SCALA1 bereits am kommenden Samstag haben. Dann treten die Alstertalerinnen zu ihrem ersten Auswärtsspiel um 16 Uhr in der ETV-Halle in der Bundesstraße 96 an. Mannschaft und Trainerteam hoffen, dass viele Scala-Fans den Weg nach Eimsbüttel finden, um ihrem Team zu einem erfolgreichen Saisonstart zu verhelfen.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner