volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Das Tollhaus der Liga erstrahlt in neuem Glanz

Bundesligen: Das Tollhaus der Liga erstrahlt in neuem Glanz

02.09.2016 • Bundesligen • Autor: Moritz Liss 500 Ansichten

Die Verantwortlichen des Volleyball Bundesligisten stecken tief in den Vorbereitungen auf die anstehende Jubiläumssaison. Die größte Veränderung erwartet die TVR-Fans dabei wohl zum Heimauftakt in der Paul Horn-Arena am 29.10.16. Die pink gehaltene Arena verliert dieser Tage ihre prägende Farbe. Neben einem neuen Hallenboden wird es auch am Spielfeldrand Neuerungen geben.

In dieser Woche ist einiges los rund um die Tübinger Paul Horn-Arena. Es stand die erste Großbesprechung und ein erster Testlauf an: Vertreter der Hallenbetriebsgesellschaft, des TV Rottenburg und der Walter Tigers Tübingen waren vor Ort und beäugten die neuen LED-Banden, welche in Zukunft bei den Heimspielen der beiden Bundesligateams für neue optische Reize sorgen sollen.

Während die Walter Tigers bisher auf LCD-Bildschirme am Spielfeldrand gesetzt haben, stellen die Volleyballer des TVR nun komplett auf eine digitale Anzeige um. Damit betreten die Verantwortlichen Neuland, gehören auch innerhalb der Liga nun zu einem kleinen Kreis: Nach Berlin, Frankfurt und Herrsching sind die Schwaben die vierte von aktuell elf Mannschaften der Volleyball Bundesliga, die auf ein LED-Bandensystem bauen. In Kooperation mit der Hallenbetriebsgesellschaft konnten die Bundesligavereine die technischen Möglichkeiten in der Paul Horn-Arena nun auf ein neues Niveau heben.

TVR-Manager Philipp Vollmer freut sich sehr auf das neue Bandensystem: "Natürlich betreten wir mit dem Wechsel auf LED-Banden in gewisser Weise ein neues Feld. Mit dieser Digitalisierung eröffnen sich unseren Sponsoren komplett neue Chancen, ihr Unternehmen während unserer Spiele zu präsentieren. Die Aufgabe wird es nun sein, unsere und neue Partner von den neuen Möglichkeiten zu überzeugen und die großen Investitionen zu refinanzieren."

Neben den neuen Banden werden die Volleyballer ab der kommenden Saison auch auf einem neuen Hallenboden spielen. Diese Änderung entspringt einer Vorgabe aus dem Masterplan der VBL, wonach alle Bundesligavereine ab der Saison 2016/2017 auf einem fremdlinienfreien Hallenboden spielen müssen. Aus dieser Vorgabe verspricht sich die VBL höhere Chancen auf Vermarktungsmöglichkeiten im TV. Der TVR setzt auf einen mobilen Boden, der vor jeder Partie in der Paul Horn-Arena verlegt wird.

Die Mannschaft von Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger steht künftig auf einem roten Spielfeld, die Spielfläche wird die Farbe Blau tragen. Das gewohnte Pink wird folglich etwas reduzierter in der Paul Horn-Arena erscheinen. Die Vorfreude der Fans auf den Heimauftakt ist begründet. Zum Start in die Saison gastieren die Schwaben am 22.10.16 in der ZF-Arena beim VfB Friedrichshafen. Eine Woche später, am 29.10.16 steigen die Rottenburger das erste Mal zuhause gegen den TSV Herrsching in den Ring: Auf neuem Boden und umschlossen von neuen Banden.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner