volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Eine Hummel als Mutmacher

DVV-Junioren: Eine Hummel als Mutmacher

31.08.2016 • DVV-Junioren • Autor: DVV / Sandra Arm 490 Ansichten

Sechs Buchstaben hat das possierliche Tierchen, das die DVV-Juniorinnen schon durch die Qualifikation für die U19-Europameisterschaft in Györ (Ungarn) und der Slowakei (Nitra) begleitet hat. Der heimliche Star der Mannschaft ist die Hummel, die als Hashtag auf Facebook oder als Emoji hinter einer Nachricht gern mit eingebunden wird.

Nun ist der wahre "Jumbo" unter den Insekten auch bei der U19-EM als Schlagwort "Hummeln" allgegenwärtig. Bundestrainer Jan Lindenmair suchte einen Mutmacher - und seit Anfang April gehört der bunte Brummer fest zum Team.

Mottogeber, Mutmacher, Wegbegleiter: Die Hummel bereitete zuletzt viel Freude. Angefangen hat die Geschichte des schwarz-gelben Maskottchens vor dem entscheidenden EM-Qualifikationsspiel der ersten Runde gegen Italien. "Bisher war es immer so gewesen, dass Italien als amtierender Weltmeister dieses Jahrgangs für unsere Mädchen ein übermächtiger Gegner war. Ich habe sie so kennengelernt, dass Sie einfach nicht den Glauben hatten, solch eine Mannschaft schlagen zu können", erzählt Lindenmair.

Der 37-Jährige suchte nach einem Mutmacher. Eher zufällig wurde es die Hummel, die er auf seinem Computer fand. "Immer wenn mir Sachen über den Weg laufen, dann fotografiere und speichere ich sie auf meinem Computer. Man sucht dann immer wieder in seinem Fundus, was vielleicht für diesen Moment für eine Mannschaft der richtige Input sein könnte. In dem Moment war es die Hummel. Warum auch immer? Ich habe sie auf meinem Computer gefunden und gedacht, das beschreibt unsere Geschichte."

Es ist die Geschichte einer Mannschaft, in der viel Großes steckt. Doch nicht immer ist es ihr möglich, dass vorhandene Potenzial gänzlich abzurufen. Wie wichtig sind dann schon kleine Erfolgserlebnisse, gerade gegen die Topmannschaften, um Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben zu tanken. In der Qualifikationsgruppe der ersten Runde fand sich mit Italien eine dieser Mannschaften wieder. "Wir brauchen natürlich diesen Moment. Ich wollte ihnen an dem Tag des Spiels gegen Italien einfach noch mal Mut machen. Wir hatten schon zwei gute Partien gegen etwas schwächere Gegner abgeliefert und ich wusste: heute zählt´s."

Die DVV-Auswahl unterlag zwar mit 1:3, aber Lindenmair erinnert sich gern an den Vergleich zurück. "Meine Mannschaft hat eine der besten Leistungen an diesem Tag auf das Feld gebracht. Wir haben sehr knapp verloren - das war unglücklich." Zuvor drückte er seinen Spielerinnen einen Ausdruck in die Hand. Abgebildet war eine Hummel, die eine Botschaft bei sich trug. So stand auf dem Zettel geschrieben, dass die Hummel, so wie wir sie heute in der Naturwissenschaft kennen, rein theoretisch was Flügelfläche im Vergleich zum Körpergewicht angeht, nicht fliegen könne. Aber die Hummel interessiere das nicht, sie weiß das nicht und fliegt trotzdem. "Das war unser Motto für das Spiel gegen Italien. Auch wenn wir uns momentan nicht vorstellen können, wie wir das gewinnen können, fliegen wir und spielen einfach. Letztlich hat es der Mannschaft einen guten Schub gegeben. So hat es sich ergeben, dass das Thema schwarz-gelb mit der Hummel ein bisschen das Motto der Mannschaft wurde."

Auch wenn die direkte Qualifikation zur U19-EM mit dem zweiten Platz in der Gruppe knapp verpasst wurde, bekam die deutsche Mannschaft eine zweite Chance - und nutzte sie. Die Hummel erwies sich stets als treue Begleiterin. Nun schwächelt das große flauschige Insekt etwas. Bei der U19-EM läuft nämlich nicht alles nach Plan. Nach dem Auftaktsieg gegen Ungarn (3:1) folgten zwei Niederlagen gegen Russland (0:3) und Serbien (2:3). Nach dem gestrigen Ruhetag folgt heute (20.30 Uhr) mit Italien die nächste Topmannschaft. Es gibt somit die Neuauflage des Aufeinandertreffens aus der ersten Qualifikationsrunde. "Wir müssen uns wohl etwas Neues suchen, weil wir heute über uns hinauswachsen müssen. Die Hummel werden wir auf jeden Fall behalten, aber wir brauchen für das heutige Spiel gegen Italien sicher noch mal einen Extrakick." Und vielleicht findet ihn Lindenmair erneut im Fundus seines Computers.


Der deutsche EM-Kader: Pia Kästner, Sophie Dreblow, Sindy Lenz (SC Potsdam/VCO Berlin), Vanessa Agbortabi (Volley Team Berlin/VCO Berlin), , Merle Weidt (VC Offenburg/VCO Berlin), Gina Köppen, Luise Klein, Sabrina Krause (Schweriner SC/VCO Schwerin), Elisa Lohmann (VC Parchim/VCO Schwerin), Camilla Weitzel (Dresdner SC/VCO Dresden), Hanna Orthmann (SC Union Lüdinghausen/USC Münster), Pia Leweling (GW Paderborn/USC Münster)

Bundestrainer Jan Lindenmair
Co-Trainer Benedikt Frank
Co-Trainer Bart Jan van der Mark
Physiotherapeutin Katrin Lagg
Scout Andreas Renneberg
Journalist Sandra Arm

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV-Junioren"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner