volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Großer Sport und super Party mit Marquess!

Bundesligen: Großer Sport und super Party mit Marquess!

23.08.2016 • Bundesligen • Autor: DVL 571 Ansichten

Es wird die Volleyball-Party des Jahres! Am 16. Oktober sind zunächst die besten Frauen- und Männerteams der Bundesliga-Vorsaison für den Volleyballsport zuständig. Dann will die Erfolgsband Marquess für die Party sorgen. Die drei Musiker begeistern aktuell mit ihrem Album "Sol y Soul".

Großer Sport und super Party mit Marquess! - Foto: Marquess

Dominik Decker, Sascha Pierro und Christian Fleps sind Marquess (Foto: Marquess)

Doch schon zuvor haben Sänger Sascha Pierro, Keyboarder Christian Fleps und Gitarrist Dominik Decker ein gutes Dutzend Hits produziert. Mehrere Gold- und Platin-Awards aus ganz Europa, Nummer-1-Hits und zwei ECHO-Nominierungen unterstreichen die Popularität der Band. Warum sich die Hannoveraner Musiker neben Popmusik und Latino-Lebensfreude auf den Auftritt in der Berliner Mercedes-Benz Arena freuen, verraten sie im Interview.

Am 16. Oktober stehen Sie beim Volleyball Supercup auf der Bühne. Haben Sie überhaupt einen Bezug zum Volleyballsport?

Dominik Decker: Ich war im Alter von zehn bis sechzehn Jahren im Volleyballverein. Beim TK Berenbostel habe ich mit 14 schon bei den Herren mitgespielt und war ein Gigant in der Verteidigung. Leider bin ich nicht größer als 1,78 Meter geworden, sodass ich mich für eine Karriere als Gitarrist entschieden habe. Der Volleyballsport ließ sich auch aufgrund der hohen Verletzungsanfälligkeit im Bereich der Hände schlecht mit meinem Dasein als Gitarrist vereinbaren.

Beim Volleyball gibt es den Mannschaftskapitän. Wie ist das in einer Band? Gibt es da auch jemand, der mehr als die anderen zu sagen hat - zum Beispiel der Sänger?

Sascha Pierro: Das wäre schön. Aber jeder von uns in der Band übernimmt gewisse Aufgaben. Das hat sich so entwickelt im Laufe der Zeit. So kann sich jeder auf den anderen verlassen. Das ist auf jeden Fall entspannter so!

Im Sport kann man mit Teamspirit eine Menge erreichen. Wie wichtig ist der Teamgedanke in einer Band?

Sascha Pierro: Ohne Teamgeist funktioniert es nicht. Egal, ob im Sport oder in der Firma, wie auch in einer Band: Wenn alle an einem Strang ziehen und das gleiche Ziel vor Augen haben, dann ist das auf jeden Fall die Grundlage für Erfolg.

Die Erstliga-Mannschaften der Volleyball Bundesliga stehen gerade am Anfang ihrer Vorbereitung. Natürlich halten sich die Spielerinnen und Spieler auch im Sommer fit, aber so richtig los geht es mit dem Teamtraining etwa zwei Monate vor Saisonbeginn. Wie sieht Ihre Vorbereitung auf ein Konzert oder eine Tournee aus? Wie fit sind Sie?

Christian Fleps: Topfit - was die Musik angeht. Körperlich ist Dominik von uns dreien der Einzige, der sich regelmäßig fit hält. Aber bald kommt auch wieder meine und Saschas Zeit!

Die Mercedes Benz Arena bietet am 16. Oktober etwa 12.000 Zuschauern Platz. Für die Volleyballerinnen und Volleyballer ist es immer etwas ganz Besonderes, in so großen Arenen zu spielen. Wie ist das für Sie?

Sascha Pierro: Bei einem Konzert kommt es nicht auf die Größe des Publikums an. Ein Konzert vor hundert Leuten kann genauso cool sein, wie ein Konzert vor 10.000 Menschen. Wenn die Vibes stimmen, kann jedes Konzert großartig sein.

Wie finden Sie eigentlich die Idee, Sport und Entertainment - wie beim Supercup - miteinander zu verbinden?

Sascha Pierro: Perfekt! Nicht nur, dass wir dadurch mehr Auftritte haben, sondern auch, weil Sport auch Entertainment ist! Da liegt es nahe, Sport und Musik zu verbinden! Wir haben schon sehr oft auf großen Sportevents gespielt, wie zum Beispiel bei Surfweltcups, Fußball Länderspielen und der Beachvolleyball-WM. Es macht sehr viel Spaß, die Leute anzuheizen!

Für die Volleyball Bundesliga ist die Saisoneröffnung mit dem Supercup das aktuellste Thema. Was gibt es bei Ihnen derzeit für Projekte?

Sascha Pierro: Aktuell haben wir diesen Sommer unser zehnjähriges Bandjubiläum. Dazu haben wir auch unser neues Album ‚Sol y Soul‘ rausgebracht. Mit einem Mix aus unseren vergangenen und den neuen Songs reisen wir gerade durch die Weltgeschichte!

Eintrittskarten für den Volleyball Supercup 2016 am 16. Oktober in Berlin sind über www.tickethall.de, www.ticketmaster.de (Tickethotline 01806-999 0000*), www.eventim.de (01806-570070*) und www.mercedes-benz-arena-berlin.de (Tickethotline 030/20 60 70 88 99) erhältlich.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner