volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Borger/Büthe locker im 1/8-Finale

Olympia: Borger/Büthe locker im 1/8-Finale

12.08.2016 • Olympia • Autor: DVV 704 Ansichten

Karla Borger /Britta Büthe haben über das "Nachsitzen" das 1/8-Finale im olympischen Beach-Volleyballturnier erreicht. Im Lucky Loser-Spiel siegte das DVV-Nationalteam locker gegen Pazo/Agudo (VEN) 2:0 (21-13, 25-8). Im Achtelfinale warten nun die an eins gesetzten Brasilianerinnen Larissa/Talita.

Borger/Büthe locker im 1/8-Finale - Foto: FiVB

Das olympische Turnier in Rio geht für Britta Büthe weiter (Foto: FiVB)

1. Satz: Von Beginn an dominant

Das letzte Gruppenspiel gegen Kanada lag erst eine knappe Stunde zurück, dennoch waren Borger/Büthe klarer Favorit in dem Spiel gegen die Venezolanerinnen, die in ihrer Gruppenphase einen Sieg gegen ein Team aus Costa Rica landen konnten. Das deutsche Team übernahm gleich das Kommando auf dem Feld, Büthe gelangen zwei Asse in Folge (4-2). Über 7-3, 12-8 und 16-8 steuerte das DVV-Duo einem klaren Sieg entgegen. Dabei zeigten vor allem die Aufschläge Wirkung, und auch die Taktik, sich im Block zu lösen, erwies sich als richtig und erfolgreich. Den zweiten Satzball verwertete Büthe mit einem harten Diagonalangriff.

2. Satz: Ein dankbarer Gegner

Auch der zweite Satz geriet zu einer besseren Trainingspartie zu später Stunde. Borger/Büthe übten mit dem Aufschlag genügend Druck aus, um den Angriffsaufbau der Venezolanerinnen zu erschweren. Den "Rest" erledigte die Block-Abwehr, zumal der Angriff aus der eigenen Annahme keinerlei Problem darstellte (10-3). Das DVV-Team erlaubte sich gar den Luxus, dass es sich im Blockspiel abwechselte. Keine Frage, Pazo/Agudo waren ein dankbarer Gegner. Ein Aufschlag-Ass von Borger beendete die einseitige Partie, die Freude über den Einzug unter die besten 16 Teams war dem deutschen Team dennoch anzusehen.


Stimmen zum Spiel

Britta Büthe : "Es war nicht viel Zeit nachzudenken. Es war geil, wir sind bei Olympia, wir durften nochmals auf den Center Court. Wir haben im Turnier noch nicht gezeigt, was wir können, insofern sind wir noch nicht zufrieden. Es gibt noch viele Sachen, die wir verbessern können, wir brauchen einfach mehr dieser guten Situationen, dann können wir den anderen Teams auch Schwierigkeiten machen."

Karla Borger : "Vielleicht waren wir mal bei einem Freizeitturnier oder einem 24 Stunden-Turnier so spät auf dem Court, ansonsten sicherlich nicht. Von der Belastung war das heute weniger als sonst, die deutsche Tour ist wesentlich anstrengender, weil es mehr Spiele in nur zwei Tagen gibt. Mir ist egal, gegen wen wir im Achtelfinale spielen. Stellt da irgendjemanden hin, wir sind nicht beim Wunschkonzert."


Statistik
GER: Aufschlag: 8 Asse, 4 Fehler / Block: 3 / Angriff: 25 von 33 (75,8%)
CAN: Aufschlag: 3 Asse, 1 Fehler / Block: 1 / Angriff: 12 von 33 (33,4%)


Spielfilm

Satz: 4-2, 7-3, 10-7, 16-8, 20-12
Satz: 4-1, 8-2, 13-4, 18-8

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Olympia"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner