volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Ludwig/Walkenhorst souveräner Gruppensieger

Olympia: Ludwig/Walkenhorst souveräner Gruppensieger

12.08.2016 • Olympia • Autor: DVV 535 Ansichten

Laura Ludwig /Kira Walkenhorst haben sich den Sieg in der Vorrundengruppe D gesichert: Im letzten Gruppenspiel besiegten sie die Italienerinnen Menegatti/Giombini 2:1 (21-18, 18-21, 15-9) und warten nun im Achtelfinale auf einen der zwei besten Gruppendritten - es könnten Forrer/Vergé-Dépré (SUI), aber auch noch Karla Borger /Britta Büthe werden. Die Auslosung des Achtelfinals erfolgt nach dem letzten Gruppenspiel gegen 23.30 Uhr Ortszeit (4.30 Uhr deutsche Zeit).

Ludwig/Walkenhorst souveräner Gruppensieger - Foto: FiVB

Laura Ludwig und Kira Walkenhorst (Foto: FiVB)

1. Satz: Am Ende entscheidend gepunktet
Die ganz in schwarz gekleideten Ludwig/Walkenhorst, die bei empfindlichen und wenig brasilianischen Temperaturen in langen Hosen spielten, erwischten einen guten Start und lagen schnell in Führung (7-4). Aufschlagziel des DVV-Duos war die Nachrückerin Giombini, die für die des Dopings überführte Orsi Toth kurzfristig nachnominiert worden war. "Das war für Giombini wie Weihnachten im Juli/August", so Trainer Jürgen Wagner. Die Italienerinnen hielten dagegen, kamen dem deutschen Team aber nicht näher, da die zweifachen Europameisterinnen aus der Annahme keine Fehler produzierten (12-9). Als Walkenhorst nach einer Ludwig-Abwehr gedankenschnell reagierte und den Ball kurz vor die Grundlinie setzte, war der Vorsprung auf vier Zähler angewachsen (14-10). Dann nahm sich das deutsche Team eine kleine Auszeit, Menegatti punktete dreimal in Serie und verkürzte bis auf einen Zähler (15-14). Die Gegnerinnen hatten nun Oberwasser und glichen aus. Ein Ass von Ludwig sowie eine weitere gute Aktion von der deutschen Abwehrspielerin kamen genau rechtzeitig und bedeuteten Satzbälle. Den ersten wehrten die Italienerinnen noch ab, beim zweiten zog Walkenhorst unwiderstehlich durch.

2. Satz: Zu viele Ungenauigkeiten
Trotz des Satzverlustes zeigten sich die Italienerinnen weiter als hartnäckiger Gegner und gingen Anfang des zweiten Satzes erstmals in Führung (4-6). Im deutschen Spiel schlichen sich in dieser Phase einige Ungenauigkeiten ein, sei es im Zuspiel oder im Angriff. So verwunderte es nicht, dass das DVV-Duo zur technischen Auszeit mit drei Zählern zurücklag (9-12). Die Auszeit schien wie gerufen zu kommen, denn danach zeigte Walkenhorst gleich dreimal ihre Klasse: Aufschlag, Block und Abwehr/Angriff (13-13). Dann die erste deutsche Führung im zweiten Satz, als Ludwig einen Shot von Giombini erahnte und den Punktball locker per Lineshot versenkte (17-16). Die nächsten vier Punkte machte aber Italien, das sich Satzbälle holte (17-20) und den Satzausgleich schaffte, weil Walkenhorst ihren Aufschlag verzog - der erste Satzverlust in Rio für Ludwig/Walkenhorst.

3. Satz: Von Beginn an vorne
Der Start verlief perfekt, Walkenhorst hatte die Netzhoheit (3-0). Ludwig schraubte den Vorsprung mit einem Ass durch die Mitte auf vier Zähler (7-3). Nun rollte der Europameister-Express auf Hochtouren, Ludwig war an fast jedem Ball in der Abwehr dran, die Aktionen wurden konsequent abgeschlossen (9-3). Der Rest war nur noch Formsache: Ein Walkenhorst-Block brachte Zähler 13, ein Ludwig-Poke Matchbälle (14-8). Den zweiten verwandelte Walkenhorst.

Kira Walkenhorst : "Wir freuen uns natürlich über den Gruppensieg. Damit kriegen wir wahrscheinlich ein leichteres Los. Es war nicht unser bestes Spiel, wir müssen im Achtelfinale eine Schippe drauflegen. In allen Elementen ist mehr drin. Heute haben wir mehr Fehler gemacht als in den anderen Spielen und weniger Asse. Das werden wir uns gleich sicher wieder vom Trainer anhören müssen. Es war heute auch windiger auf dem Feld als sonst. Letztlich war es ein Kampfspiel, weil wir immer wieder neu aufbauen mussten."

Laura Ludwig : "Vom Aufschlag her war das nicht gut, das ist ja sonst unsere Stärke. Wir mussen viel hin und her rennen. Mein Puls war glaube ich ganz schön hoch. Der Wind hat das Spiel heute auch mehr beeinflusst als an den anderen Tagen. Wir können uns aber noch steigern."

Statistik
GER: Aufschlag: 3 Ass, 9 Fehler / Block: 3 / Angriff: 40 von 69 (%)
ITA: Aufschlag: 3 Asse, 6 Fehler / Block: 3 / Angriff: 27 von 53 (%)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Olympia"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner