volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Der Modus ist kompliziert

Olympia: Der Modus ist kompliziert

11.08.2016 • Olympia • Autor: DVV 543 Ansichten

Die Vorrunde im olympischen Beach-Volleyballturnier endet am 12. August mit dem Spiel von Karla Borger /Britta Büthe gegen die Kanadierinnen Bansley/Pavan (3.00 Uhr deutscher Zeit). Wie geht es dann weiter?

Regelmäßig kommen die Journalisten zu Tim Simmons, dem Medienverantwortlichen der FIVB Beach World Tour, der auch in Rio für die Pressearbeit zuständig ist. Wie wird das Ranking in den Pools ermittelt? Wann wird ausgelost? Wie wird nach der Vorrunde gesetzt? sind die immer wiederkehrenden Fragen. Und sie werden nicht nur von "Neulingen" im Beach-Volleyball gestellt, sondern auch von langjährigen Wegbegleitern des Sports. Der Grund: Es ist nicht so einfach!

In Rio qualifizieren sich die sechs Erst- und Zweitplatzierten der Pools für das Achtelfinale. Dazu kommen noch die zwei besten Gruppendritten - soweit, so gut. Die vier schlechtesten Gruppendritten spielen in zwei Lucky Loser-Spielen die zwei letzten Achtelfinal-Plätze aus, unmittelbar nach dem Borger/Büthe-Spiel um 4.00 Uhr und 5.00 Uhr.

Das Pool-Ranking wird zunächst nach Punkten (für einen Sieg gibt es zwei, für eine Niederlage einen Punkt) und dann nach dem Ballpunkt-Quotienten ermittelt. Sind zwei Teams punktgleich in einer Gruppe, werden alle Spiele herangezogen, sind drei Teams punktgleich nur die Spiele dieser Teams untereinander. Um das Ranking der Gruppendritten untereinander zu ermitteln, zählen erst die Punkte, dann der Satz-Quotient aller Partien, dann der Ballpunkte-Quotient aller Partien.

Die Auslosung des Männer-Achtelfinals erfolgt um 21.00 Uhr (Ortszeit), die der Frauen wird ca. 30 Minuten nach dem Borger/Büthe-Spiel im Spielerbereich vollzogen. Im Achtelfinale wird wie folgt verfahren: Die Gruppensieger der Pools A bis F werden auf die Positionen eins bis sechs gesetzt, d.h. Laura Ludwig /Kira Walkenhorst wären beispielsweise bei einem Sieg in der Gruppe D Vierte der Setzliste. Die ersten Vier der Setzliste erhalten die Gruppendritten im Achtelfinale, die ersten Zwei die Lucky Loser (wird gelost), Drei und Vier die anderen zwei Dritten (wird gelost). Wobei die Einschränkung gilt, dass Teams aus der Gruppenphase im Achtelfinale nicht direkt aufeinander treffen können, wohl aber Teams aus einer Nation. Die Zweitplatzierten der Gruppen werden auf die Positionen sieben bis zwölf gelost, erneut mit der Einschränkung, dass es nicht zu Achtelfinalspielen gleicher Vorrundengegner kommen kann.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Olympia"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner