volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Frauen-Duos sind gefordert

Olympia: Frauen-Duos sind gefordert

09.08.2016 • Olympia • Autor: DVV 747 Ansichten

Am 9./10. August stehen die zweiten Spiele für die beiden deutschen Frauen-Duos an, beide haben eine große Bedeutung. Laura Ludwig /Kira Walkenhorst wollen gegen Broder/Valjas (CAN, 23.30 Uhr deutsche Zeit, live im ZDF und im ARD-Stream) den zweiten Sieg landen und damit Kurs halten auf den Gruppensieg, Karla Borger /Britta Büthe müssen nach ihrer deutlichen Auftaktpleite nun gegen die Niederländerinnen van Gestel/van der Vlist (2.00 Uhr deutsche Zeit, live im ZDF und im ARD-Stream) punkten.

Frauen-Duos sind gefordert - Foto: FiVB

Karla Borger und Britta Büthe wollen beim zweiten Rio-Auftritt ihr wahres Leistungsvermögen zeigen (Foto: FiVB)

"Gegen die Niederländerinnen müssen wir anfangen zu spielen, schlechter als gegen die Schweiz kann es nicht werden!" Borger nahm wie gewohnt kein Blatt vor den Mund und ging selbstkritisch mit der Leistung im Auftaktspiel gegen die Schweizerinnen Heidrich/Zumkehr um. Zunächst war es die deutsche Abwehrspielerin, die keinen Rhythmus bei ihren Angriffen fand. Im zweiten Satz patzte Kollegin Büthe mehrfach beim Abschluss. "Mit unseren Fehlern haben wir wohl 80% der Punkte unserer Gegner gemacht", urteilte Trainer Srdan Veckov hart, aber ehrlich. Das soll und muss gegen die angriffsstarken Niederländerinnen besser werden, die in ihrer ersten Partie gegen die an fünf gesetzten Pavan/Bansley (CAN) 0:2 verloren, aber einen guten Eindruck hinterließen. Das deutsche Team sollte dennoch optimistisch in die Partie gehen, schließlich spricht neben der Bilanz mit zwei deutlichen 2:0-Siegen noch etwas anderes für Borger/Büthe wie Veckov anmerkt. "Wir haben in jedem Turnier ein schlechtes Spiel!"

Die zweifachen Europameisterinnen Ludwig/Walkenhorst hatten in den Ägypterinnen einen dankbareren Auftaktgegner und lösten die Aufgabe erwartungsgemäß. Gewöhnung an das große Stadion und die Atmosphäre standen im Vordergrund, "im ersten Spiel muss man noch nicht alles zeigen. An der Präzision müssen wir definitiv noch zulegen", sagte Walkenhorst. Dies soll bereits gegen die Kanadierinnen erfolgen, die sich nach harten drei Sätzen gegen die Italienerinnen Menegatti/Giombini durchgesetzt hatten. "Gegen Kanada müssen wir uns definitiv steigern, wir müssen sie mit dem Aufschlag unter Druck setzen und haben natürlich noch Luft nach oben", so Ludwig. Im direkten Vergleich führt das DVV-Duo mit 5:1-Siegen, viele der Spiele verliefen jedoch "eng", unmittelbar vor Rio gewannen Ludwig/Walkenhorst 2:0 (25-23, 21-18). Mit einem Sieg wäre der Gruppensieg greifbar.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Olympia"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner