volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ein MVP für die BR Volleys

Bundesligen: Ein MVP für die BR Volleys

07.07.2016 • Bundesligen • Autor: Christof Bernier 495 Ansichten

Selten war die Königsposition bei den BR Volleys so ausgeglichen besetzt: Mit Wouter Ter Maat verstärkt der MVP der belgischen Liga in der Saison 2016/2017 den Kader des Hauptstadtclubs. Der niederländische Nationalspieler unterschrieb in Berlin einen Ein-Jahres-Vertrag und wird somit zusammen mit Paul Carroll ein ungemein schlagkräftiges Duo im Diagonalangriff bilden.

Ter Maat, der in der abgelaufenen Saison von Spielern, Trainern und Volleyball-Experten zum wertvollsten Akteur in Belgien gewählt wurde, kommt vom VDK Gent an die Spree und nimmt den Platz von Arpad Baroti ein. Manager Kaweh Niroomand sieht darin die vielleicht beste Besetzung, die man auf der Diagonale jemals hatte: "Ich hoffe, mit Wouter werden wir auf dieser Position nochmals einen Sprung machen. Obwohl noch jung, ist er bereits ein kompletter und fertiger Spieler. Wouter und Paul werden sich hoffentlich gegenseitig zu Höchstleistungen treiben. So ausgeglichen waren wir im Diagonalangriff noch nie aufgestellt."

Dieser Vorteil könnte aus Sicht von Niroomand schön früh in der neuen Spielzeit von Bedeutung sein: "Paul hat eine sehr lange Saison hinter sich. Auf die Meisterschaft folgten erst die Olympia-Qualifikation und nun die Weltliga. Er wird sicherlich seine Pausen brauchen. Mit Wouter haben wir zukunftsorientiert eine starke Alternative."

Bevor er vor einem Jahr den Schritt nach Belgien wagte, spielte Ter Maat in der holländischen A-League für Landstede und seinen Heimatverein Rivo Rijssen. Im Nachbarland nahm der 25-Jährige eine überraschend rasante Entwicklung und schloss die belgische Finalrunde mit Gent auf dem sechsten Platz ab. Jetzt verfolgt er an seiner neuen Wirkungsstätte ehrgeizige Ziele: "Die BR Volleys sind in meinen Augen aktuell das beste Team in Deutschland. Daher möchte ich hier so viel gewinnen, wie nur möglich. Ich habe mir zu Hause die Finalspiele um die Deutsche Meisterschaft angeschaut. Die Stimmung bei den Duellen zwischen Berlin und Friedrichhafen war einzigartig. Ich freue mich sehr darauf, bald auch in dieser Arena spielen zu dürfen."

Der 2,00 m große Niederländer startete erst spät als professioneller Volleyballspieler durch und übte zuvor einen ganz anderen Beruf aus. "Bevor ich Profi wurde, habe ich als Auto-Mechaniker gearbeitet. Auch heute schraube ich noch gerne in meiner Garage herum, repariere Motorräder oder Fahrräder", erklärt Ter Maat und fügt schmunzelnd hinzu: "Ich mag es, mir die Hände schmutzig zu machen." Mit dieser Mentalität dürfte er sich schnell die Sympathien der Berliner Fans sichern.

Aktuell spielt Ter Maat mit seiner Nationalmannschaft in der World League - und das sogar sehr erfolgreich. Die Oranjes haben sich nämlich für die Finalrunde der Gruppe zwei in Portugal qualifiziert und gute Chancen, am Samstagabend (09. Juli um 20.00 Uhr) mit einem Sieg über die Gastgeber in das Finale einzuziehen. Am Sonntag stünde dann das entscheidende Match um den Aufstieg in die Gruppe eins an.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner