volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
BVV Beach Masters auf dem Mühldorfer Stadtplatz brachte packende Matches und Favoritensiege

Beach: BVV Beach Masters auf dem Mühldorfer Stadtplatz brachte packende Matches und Favoritensiege

27.06.2016 • Beach • Autor: Georg Kettenbohrer 471 Ansichten

(gk) Das BVV Beach Masters in Mühldorf hat auch bei seiner 11. Auflage im Rahmen des Altstadtfestes alle Erwartungen erfüllt. Traditionell ließen sich die Organisatoren vor Ort auch nicht vom Unwetter am Samstag aus dem Konzept bringen. Am Sonntag sicherten sich in packenden Matches schließlich die Sonthoferinnen Hana Kovarova/Christine Weidl und die beiden Herrschinger Max Hauser/Harry Schlegel den Turniersieg.

Dass sich bei den Frauen die Top-Favoriten durchsetzen würden, war lange nicht klar, denn bereits in Runde zwei ging es für Kovarova/Weidl in die Verliererrunde. Sie unterlagen Franziska Dillinger/Lisa Schnürer aus Augsburg mit 0:2. "Mir liegt die Hitze einfach nicht", meinte Christine Weidl dazu nach dem gewonnenen Finale. "Außerdem haben wir gegen die Taktik von Franzi und Lisa kein Mittel gefunden. Sie haben das Spiel verdient gewonnen." Über die Verliererrunde ging es für die beiden Sonthoferinnen danach weiter bis ins Finale. Dort trafen Kovarova/Weidl auf die Teamkolleginnen Veronika Kettenbach/Marion Mirtl. Kettenbach/Mirtl marschierten über die Gewinnerrunde durchs Turnier und hatten auch im Finale zunächst die Nase knapp vorn (22:20). Danach war es mit der Herrlichkeit der beiden vorbei. Christine Weidl und Hana Kovarova legten im Aufschlag eine Schippe drauf und sicherten sich die weiteren Sätze mit 21:11 und 15:11. Sehr zur Freude von Christine Weidl: "Es hat mega Spaß gemacht. Das war ein super Spiel bei dem beide Teams alles gegeben haben", so Weidl. "Es war dass es knapp wird und wir sind mega stolz, dass wir am Ende unser bestes Spiel gemacht haben und verdient gewinnen konnten." Im Spiel um Platz drei wurde um jeden Zentimeter Sand gekämpft. Am Ende siegten Franziska Dillinger/Lisa Schnürer knapp mit 2:1 gegen Theresa Hainzlschmidt/Eva Schilf.

Bei den Männern hätte es um ein Haar eine Premiere gegeben, denn mit Mirko Herrmann/Max Kaduk vom MTV München hatten sich zwei ins Finale gespielt, die bislang noch kein Masters gewinnen konnten. Dass sie ins Finale kamen, war für Max Hauser, der mit Harry Schlegel ebenfalls das Finale erreichte keine Überraschung: "Max Kaduk hat sich super entwickelt. Er hat großes Potential." In den bisherigen Vergleichen hatten Hauser/Schlegel gegen Herrmann/Kaduk immer einen Satz abgegeben. So kam es auch im Finale von Mühldorf. Kaduk gelang alles und auch Mirko Herrmann stellte gute Blocks. So gelang den Münchnern der Satzgewinn (21:19). Im zweiten Satz schlugen Hauser/Schlegel zurück (21:17). Somit ging auch das Finale der Männer in den Tie-Break. In diesem spielten die Favoriten vom TSV Herrsching ihre Erfahrung aus und siegten souverän mit 15:9. Im kleinen Finale konnten Konstantin Schmid und Lokalmatador Fabian Wagner den Platz auf dem Podest sichern mit einem Sieg gegen Tim Rosenow und Janis Späth vom SV Schwaig. Im Halbfinale hatten Schmid/Wagner in einer engen Partie vor vollen Rängen knapp das Nachsehen gegen Herrmann/Kaduk gehabt.

Ein Sonderlob verdiente sich nach dem Turnier auch das Organisationsteam des TSV Mühldorf um Stefan Bartsch und Stefan Schmid. Sie ließen sich auch nicht von einem Unwetter am frühen Samstagabend aus dem Konzept bringen. Kurzerhand wurde ein weiteres Feld organisiert, um die ausgefallenen Spiele durchführen zu können und die Finalspiele nach Zeitplan beginnen zu können. Trotz dieses zusätzlichen Organisationsaufwands fiel das Fazit von Stefan Schmid positiv aus: "Es war wieder sensationell", so Schmid. "Wir hatten etwas Wetterpech am Samstag, aber das macht gar nichts. Am Ende haben wir das Turnier super durchgebracht und eine volle Tribüne bei den Finalspielen."

Das nächste BVV Beach Masters steht in zwei Wochen an. Dann macht die Masters-Tour des Bayerischen Volleyball-Verbandes Station auf dem August-Fischer-Platz in Kempten. Eine Woche später geht es auf die Fürther Freiheit ehe es vom 22. bis zum 24. Juli zum großen Finale auf dem Augsburger Rathausplatz kommt. Dort stehen dann die Bayerische Cup Meisterschaft und die Bayerische Meisterschaft an.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner