volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Sechs YoungStars sagen "Ade"

2. Bundesligen: Sechs YoungStars sagen "Ade"

12.06.2016 • 2. Bundesligen • Autor: Gunthild Schulte-Hoppe 700 Ansichten

Friedrichshafen - Lehrreich und ereignisreich ist sie gewesen - die Zeit am Volleyball-Bundesstützpunkt Nachwuchs. Jetzt endet altersbedingt für sechs Spieler die Zeit bei den Volley YoungStars in Friedrichshafen.

Sechs YoungStars sagen "Ade" - Foto: Gunthild Schulte-Hoppe

Für Tim Stöhr, Tim Knaus, Moritz Rauber, Julian Zenger, Oliver Hein und Sven Winter (von links) heißt es Abschied von den Volley YoungStars nehmen. Trainer Adrian Pfleghar (rechts) und sein Co-Trainer Florian Mack sind weiterhin am Bundesstützpunkt für di (Foto: Gunthild Schulte-Hoppe)

Die Saison ist längst vorüber, das Training geht weiter und darüber hinaus sind Kapitän Tim Stöhr und seine Teamkollegen Moritz Rauber, Julian Zenger, Sven Winter und Tim Knaus kurz vorm mündlichen Abitur. Dann heißt es Abschied nehmen aus Friedrichshafen.

"Ich habe das erreicht, was ich mir vorgenommen hatte: Ich kann zum VCO nach Berlin", sagt Moritz Rauber. Gemeinsam mit Julian Zenger wechselt der Außenangreifer zum Bundesstützpunkt nach Berlin, wo die Juniorennationalmannschaft unter dem Dach des VCO unter Juniorennationaltrainer Johan Verstappen in der ersten Volleyball Bundesliga spielt.

"Die Juniorennationalspieler können sich in der ersten Liga präsentieren und werden an das Leistungsniveau herangeführt, um dann den Schritt in die Bundesliga zu schaffen", erklärt YoungStars-Trainer Adrian Pfleghar die Idee hinter dem Erstligaprojekt des DVV. Libero Zenger gilt als verheißungsvolles Talent und darf derzeit bereits seine Qualitäten in der Männernationalmannschaft zeigen und ist bei der Vorbereitung der Weltliga-Tour dabei.

Sven Winter will seine Karriere im Sand fortsetzen und wechselt zum Bundesstützpunkt Hamburg mit Beach-Standort in Kiel, um hier mit seinem Partner Milan Siewers trainieren zu können. "Schade, dass Sven in der Halle aufhört", findet Adrian Pfleghar. "Aber er wird seinen Weg machen." Dass sich der 18-Jährige im Sand erfolgreich bewegen kann, hat er bereits mehrfach bewiesen. 2014 wurde Sven Winter U18-Europameister, 2015 holte er bei der U19-EM den 4. Platz und in beiden Jahren wurde er Deutscher Meister in der U19-Jugend.

Apropos Erfolge: Moritz Rauber, Julian Zenger, Tim Stöhr und Tim Knaus haben nicht nur in der Liga, sondern auch die Jugendmeisterschaften für Friedrichshafen gespielt. Alle vier durften gleich mehrere Deutsche Meisterschaften und Bundespokalsiege feiern. Sven Winter und Oliver Hein haben ihre Jugendmeisterschaften für Freiburg gespielt und sind 2014 Bundespokalsieger in der U18-Jugend geworden.
Oliver Hein, der bereits 2015 sein Abitur in Friedrichshafen gemacht hat, will in Schwenningen ein duales Studium beginnen und beim Zweitligist der FT Freiburg Volleyball spielen. Tim Knaus beginnt eine Ausbildung in Weingarten und will in Sachen Volleyball kürzer treten.

Außenangreifer Tim Stöhr hofft, seine Schulterprobleme schnell in den Griff zu bekommen, um dann nächste Saison als Gast wieder in der ZF Arena spielen zu können. "Ein Bundesligaverein wird's auf jeden Fall, aber ich kann noch nicht sagen, in welche Richtung es geht", sagt der 20-Jährige.

Stützpunkttrainer Adrian Pfleghar zieht eine positive Bilanz zum Abschied seiner Jungs. "Mit drei Spielern in der ersten Liga plus einem Beachnationalspieler, der die besten Möglichkeiten hat sich weiterzuentwickeln, sind wir mehr als zufrieden. Das Interesse der Vereine an unseren Spielern zeigt, dass wir hier gute Arbeit leisten."

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner