volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Mit dem Finaltag der smart beach tour in Hamburg ging der zweite smart super cup der Saison 2016 zu Ende

smart beach tour: Mit dem Finaltag der smart beach tour in Hamburg ging der zweite smart super cup der Saison 2016 zu Ende

06.06.2016 • smart beach tour • Autor: DVV / Comtent 690 Ansichten

Hamburg. Mit dem Finaltag der smart beach tour in Hamburg ging der zweite smart super cup der Saison 2016 zu Ende. Die Beach-Volleyballpremiere im Tennisstadion am Rothenbaum verfolgten an den drei Turniertagen von Freitag bis Sonntag rund 21.000 Zuschauer live vor Ort.

Bei strahlendem Sonnenschein während der insgesamt 60 Spiele konnten die Besucher spannende und emotionale Spiele miterleben. Den Höhepunkt des smart super cup Hamburg bildeten die Endspiele der Frauen und Männer am Sonntagnachmittag.

Nachdem Teresa Mersmann/Isabel Schneider (TSV Bayer 04 Leverkusen) in der letzten Woche beim CEV Satellite in Ankara bereits den Titel holten, legte das Team heute in Hamburg nach und gewann auch das Turnier der größten nationalen Beach-Volleyballserie Europas. Im Finale zeigten die Leverkusenerinnen eine sehr konzentrierte Leistung und ließen dem Überraschungsteam Melanie Gernert/Tatjana Zautys (VCO Berlin/SV Lohhof) beim 2:0 (21:16; 21:5) keine Chance. Nachdem das topgesetzte Duo ohne Satzverlust durch die Spiele am Samstag direkt ins Halbfinale stürmte, musste das Team im Halbfinale den ersten und einzigen Satz beim smart super cup gegen die an Position zwei gesetzten Victoria Bieneck/Julia Großner (BR Volleys) abgeben. Anschließend kamen Mersmann/Schneider dann aber besser ins Spiel und erzwangen den Tie-Break, der an Spannung kaum zu überbieten war. Mit 17:15 konnte das topgesetzte Team letztlich ins Endspiel einziehen.
Die Berlinerinnen sicherten sich im Anschluss in ebenfalls drei Sätzen gegen Sandra Ittlinger/Yanina Weiland (SV Lohhof) die Bronzemedaille und damit einen Platz auf dem Treppchen beim smart super cup Hamburg.

Die Teams Ana Gallay/Georgina Klug (ARG) und Lisa Arnholdt/Anni Schumacher (DJK Schwäbisch Gmünd/Dresdner SSV) belegen am Ende jeweils Platz fünf. Am Sonntagmorgen mussten sie sich Gernert/Zautys bzw. Bieneck/Großner im Kampf um den Halbfinaleinzug geschlagen geben.

Im Männerfinale trafen die Zwillingsbrüder David und Bennet Poniewaz (KMTV Eagles Kiel) mit ihren Partnern Tim Holler (SV Fellbach) bzw. Alexander Walkenhorst (Schwarz-Weiß Essen) aufeinander. Holler und Walkenhorst standen sich bereits im ersten Finale der noch jungen Saison 2016 in Münster gegenüber, das Holler mit Yannick Harms (TC Hameln) für sich entscheiden konnte. In Hamburg lieferten sich beide Mannschaften einen spannenden Schlagabtausch, bei dem B.Poniewaz/Walkenhorst trotz zwischenzeitiger Probleme in der Annahme mit 2:0 (21:18; 23:21) als Sieger vom Platz gingen. Walkenhorst sicherte sich mit dem Finalsieg nach 2014 und 2015 seinen dritten Titel in Folge beim smart super cup Hamburg.
Im kleinen Finale behielt das an Position zehn gesetzte Duo Benjamin Nibbrig/Daniel Wernitz (TSG Solingen Volleys) gegen Manuel Lohmann/Marcus Popp (TGM Gonsenheim) die Nerven und belohnte sich mit der Bronzemedaille für eine sehr gute Leistung.
Das Hamburger Team Lorenz Schümann/Julius Thole (FT Adler Kiel/Eimsbütteler TV) erreichte nach dem Sieg gegen Yannic Beck/Tim Noack (TSV Grafing) am späten Samstagabend, genau wie Armin Dollinger/Yannick Harms (VFR Garching/TC Hameln), den fünften Platz und ist damit das beste hanseatische Team beim "Heimspiel" im Tennisstadion Rothenbaum.
Bei der Siegerehrung wurden Isabel Schneider und Alexander Walkenhorst als MVPs mit dem Sportbild-Award ausgezeichnet.

Auch wenn die smart beach tour nach dem Finaltag in Hamburg weiter zum nächsten Tourstop nach Dresden (17.-19.6.) zieht, müssen die Hamburger noch lange nicht auf Beach-Volleyball verzichten. Direkt am Dienstag, 7. Juni, beginnt der smart Major Hamburg an gleicher Stelle mit der Qualifikation für den ersten World Tour Event in Hamburg. Vom 7. bis 12. Juni schlägt die komplette Beach-Volleyball Weltelite am Rothenbaum auf und spielt um die letzten Punkte für das Olympia-Qualifikationsranking. Mit von der Partie sind dann auch die frisch gekürten Europameisterinnen vom Hamburger SV, Laura Ludwig /Kira Walkenhorst , die am Sonntag ihren EM-Titel verteidigen konnten, sowie Markus Böckermann /Lars Flüggen (Der Club an der Alster), die in Hamburg ihr Ticket für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro lösen können.

Internet: www.smart-beach-tour.tv
Facebook: facebook.com/smartbeachtour.tv
Twitter: @smart_beachtour / #skybeach

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "smart beach tour"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner